Produzent Peter Rommel ab Herbst an der dffb

14. Juni 2011

Ab Herbst wird der international erfolgreiche Produzent Peter Rommel leitender Dozent des Studiengangs Produktion an der dffb und somit für die Ausbildung der Produktionsstudenten federführend verantwortlich sein. Einen Schwerpunkt in der Ausbildung setzt Peter Rommel vor allem auf die kreative Zusammenarbeit als Produzent/in mit den Regisseuren und die Möglichkeiten des Produzierens von Filmen in Europa. Es wird ihm auch darum gehen, den Studenten die Herausforderungen, die die Digitalisierung sowohl an die Filmproduktion als auch an den Produzenten selbst stellt, zu vermitteln und die Perspektive des Studiengangs neu auszurichten. Neben den Seminaren, die Peter Rommel an der dffb geben wird, steht vor al-lem die Beratung und Betreuung der Produktionsstudenten bei ihren Projekten im Vorder-grund.

Peter Rommel wurde 1956 in Stuttgart geboren. 1993 gründete er in Berlin seine Produktions-firma Peter Rommel Filmproduktion (jetzt Rommel Film), um zunächst internationale Kino-Koproduktionen (wie zum Beispiel „Movie Days“, „Sweety Barrett“ und „Devil’s Island“) später dann auch deutsche Produktionen herzustellen. Zu den bekanntesten Produktionen ge-hören die Filme, die er mit Regisseur Andreas Dresen produziert hat, wie „Nachtgestalten“, „Halbe Treppe“ „Sommer vorm Balkon“, „Wolke 9“, „Whiskey mit Wodka“ und „Halt auf freier Strecke“. Peter Rommel ist mit seinen Filmen häufiger Gast auf den wichtigsten inter-nationalen Filmfestivals. Viele seiner Filme wurden mehrfach ausgezeichnet: „Nachtgestalten“ und „Halbe Treppe“ gewannen Silberne Bären auf der Berlinale, den Deutschen Filmpreis in Silber sowie viele weitere internationale Auszeichnungen. „Halt auf freier Strecke“ , ebenfalls von Andreas Dresen, wurde vor drei Wochen in Cannes im offiziellen Programm mit dem Hauptpreis der Reihe „Un certain regard“ ausgezeichnet, wo 2008 schon „Wolke 9“ gezeigt wurde.
Neben Rommel Film gründete Peter Rommel 1996 die Stuttgarter Filmproduktion Home Run Picture, die unter anderem „Lost Killers“ von Dito Tsintsadze und „Sie haben Knut“ von Ste-fan Krohmer produzierte. 2004 folgte gemeinsam mit internationalen Partnern die Gründung der Filmfinanzierungsfirma Shotgun Pictures (u.a. „Open Water 2“ von Hans Horn und „Princess” von Anders Morgenthaler).
Peter Rommel ist regelmäßig Jury-Mitglied bei internationalen Filmfestivals (u.A. der Wett-bewerbsjury der Berlinale), Gastdozent an vielen ausländischen Hochschulen und Trainings-Programmen. Darüber hinaus ist er als Kommissionsmitglied beim Deutsch-Französischen Filmabkommen (mini-traité) sowie bei der Züricher Filmstiftung tätig.

Die Pressemitteilung als pdf hier Peter Rommel ab Herbst an der dffb