Drei DFFB-Filme auf dem 29. Warsaw Film Festival

09. Oktober 2013

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, Ihnen bekannt geben zu dürfen, dass beim diesjährigen 29. Warsaw Film Festival (11.-20. Oktober 2013) drei DFFB-Filme im Kurzfilm -Wettbewerb antreten werden. Damit konkurrieren die eingereichten Filme mit weiteren internationalen Beiträgen um den mit über 10.000 Złoty dotierten Hauptpreis der Kurzfilm-Sektion.

JETZT JETZT JETZT (Regie: Christin Freitag)
Spätsommer in Berlin. Die Stadt pulsiert und die Freunde Fabian, Bene und Richard streifen ziellos durch den Großstadtdschungel. Trotz Fabians stillem Protest verspotten seine Freunde den stillen Außenseiter Jakob. Die Aggressionen verschärfen sich als die Jungs sich abends Zugang zu Jakobs Zimmer verschaffen und der Schläger Borschwitz das Auto von Jakobs Mutter anzündet. Fabian kann seine Zuneigung zu Jakob nicht mehr unterdrücken und stellt sich gegen seine Freunde – vielleicht zu spät.
Screening
14. Oktober 2013, 16.00 Uhr, Kinoteka

NUR 2 ZENTIMETER (Regie: Sanela Salketic)
Eine Wohnung, ein Mann, eine zwanghafte Mission. Bruno, ein stilsicherer Gangster, bricht in eine Wohnung ein. Auf der Suche nach seiner Beute findet er schnell den Schlüssel zum Safe, wird aber unerwartet von einem Internet Video abgelenkt und in seinen Bann gezogen. Nun nimmt der Zwang seinen Lauf. Es folgt eine Verkettung von Hindernissen, die Bruno scheinbar mit Leichtigkeit lösen kann. Doch aus einem kurzen, nächtlichen Einbruch wird eine, bis in den Tag anhaltende, Odyssee der Kleinigkeiten.

Screening
14. Oktober 2013, 18.30 Uhr, Kinoteka 1

SATURNTAGE (Regie: Sara Bungartz)
Thies ist depressiv und in ärztlicher Behandlung. Als seine Freundin Isa geschäftlich länger verreisen muss, bleibt er mit seiner dreijährigen Tochter Ella alleine zurück. Doch immer tiefer verfällt er in Depressionen und ist nicht mehr in der Lage am Leben teilzunehmen. Schließlich gibt er Ella fort und versucht allein mit seiner Angst fertig zu werden. Als Isa zurückkommt, trifft Thies eine Entscheidung.

Screening
15. Oktober 2013, 16.00 Uhr, Kinoteka 1

Sollten Sie schon jetzt weitere Hintergrundinformationen zu den einzelnen Filmen und den einzelnen Aktivitäten und Projekten der DFFB wünschen, können Sie sich jederzeit gerne an LimeLight PR als betreuende Presseagentur wenden.

Herzliche Grüße

Petra Schwuchow & Sabine Schwerda

Pressekontakt
LimeLight PR
Petra Schwuchow & Sabine Schwerda
Köthener Straße 44
D- 10963 Berlin
Tel: 030 – 263 969 814
Fax: 030 – 263 969 877
e-mail: petra.schuchow@limelight-pr.de, sabine.schwerda@limelight-pr.de

Hier finden Sie die Pressemitteilung als pdf:
DFFB 29. Warsaw Film Festival