DFFB-STUDENTIN ELIZA PETKOVA PRÄSENTIERT DEN EINZIGEN DEUTSCHEN BEITRAG IM WETTBEWERB DER CINÉFONDATION

24. April 2015

DFFB-STUDENTIN ELIZA PETKOVA PRÄSENTIERT DEN EINZIGEN DEUTSCHEN BEITRAG IM WETTBEWERB DER CINÉFONDATION
BEI DEN 68. INTERNATIONALEN FILMFESTSPIELEN IN CANNES

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin freut sich mit dem gesamten Filmteam, dass sich anlässlich der diesjährigen 68. Internationalen Filmfestspiele von Cannes (13.-24. Mai 2015) der dffb Film ABWESEND von Eliza Petkova auf den Weg an die Cote d´Azur machen wird. Der Film wird im Rahmen des studentischen Kurzfilmwettbewerbs in der Sektion Cinéfondation zu sehen sein.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist ABWESEND der einzige, rein deutsche Beitrag im gesamten Programm der Internationalen Filmfestspiele von Cannes.

Die Reihe Cinéfondation wurde 1998 als Teil der Official Selection ins Leben gerufen, um neuen Talenten eine Präsentationsfläche zu bieten. Jedes Jahr werden mehr als 1600 Studentenfilme aus der ganzen Welt bei der Cinéfondation eingereicht. Lediglich zwischen fünfzehn und zwanzig kurze und mittellange Filme werden final für den Wettbewerb ausgewählt. Eine große Chance für junge Nachwuchsregisseure sich einem internationalen Publikum zu präsentieren und mit einem der drei begehrten Preise dieser Sektion ausgezeichnet zu werden.

Über den Film:
Winter in einer deutschen Großstadt. Klara, 30-jährige alleinerziehende Mutter, kommt mit einem fremden Mann nach Hause. Beide sind betrunken, sie lachen, haben Spaß. Aber es ist noch jemand in der Wohnung: Anton, 9 Jahre alt, entdeckt sie beim Sex. Am darauffolgenden Morgen ist Anton weg.

Eliza Petkova wurde 1983 in Bulgarien geboren. 2008 machte sie ihren Magisterabschluss in Philosophie und Modernes Japan an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Danach war sie zunächst als freie Filmemacherin in Berlin tätig, wo sie zuerst ihren Schwerpunkt hauptsächlich auf den Dokumentarfilm legte. Seit 2011 studiert sie Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb).

Wenn Sie weitere Informationen zu ABWESEND wünschen oder gerne ein Interview mit der Regisseurin führen möchten, können Sie sich jederzeit gerne an die betreuende Presseagentur LimeLight PR wenden.

Hier finden Sie die Pressemitteilung als pdf:DFFB_Cannes 2015

Herzliche Grüße

Petra Schwuchow & Sabine Schwerda

LimeLight PR
Petra Schwuchow & Sabine Schwerda
Bergmannstraße 103
D- 10961 Berlin
Tel: 030 - 263 969 814
Fax: 030 - 263 969 877
e-mail: petra.schwuchow@limelight-pr.de, sabine.schwerda@limelight-pr.de