DFFB GOES BERLINALE:

01. Februar 2017

PRESSEMITTEILUNG

DFFB GOES BERLINALE:
AKTIVITÄTEN DER DFFB BEI DEN
67. INTERNATIONALEN BERLINER FILMFESTSPIELEN

1. Februar 2017
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

nachdem die DFFB in diesem Festivaljahr bereits beim Max Ophüls Preis in Saarbrücken und beim Filmfest Rotterdam vertreten war, freuen wir uns, Ihnen bekannt geben zu dürfen, dass SELBSTKRITIK EINES BÜRGERLICHEN HUNDES von Julian Radlmaier in der Perspektive Deutsches Kino bei den 67. Internationalen Filmfestspielen Berlin (9. – 19.2.2017) zu sehen sein wird.

Perspektive Deutsches Kino:
SELBSTKTITIK EINES BÜRGERLICHEN HUNDES (Regie: Julian Radlmaier)
Ein bürgerlicher Windhund gesteht, wie er vom Filmemacher zum Vierbeiner wurde: Weil er gerade keine Förderung bekommt, sieht Julian sich gezwungen, einen Job als Erntehelfer anzunehmen. Als er der jungen Kanadierin Camille weismacht, es handele sich dabei um die Recherche für einen kommunistischen Märchenfilm, in dem sie die Hauptrolle spielen soll, will sie ihn begleiten und Julian spinnt romantische Fantasien.

Screenings
Freitag, 17.2. 14:00 CinemaxX 5 Berlinale-Pressevorführung
Freitag, 17.2. 19:30 CinemaxX 3 Berlinale-Premiere
Samstag, 18.2. 20:30 CinemaxX 1 Wiederholung

EFM-Vorführungen im DFFB-Kino
Innerhalb des European Film Markets finden außerdem nicht-öffentliche Marktvorführungen von vier DFFB-Filmen im DFFB-Kino (Filmhaus Sony Center, Potsdamer Straße 2, 9. Etage) statt.

SELBSTKRITIK EINES BÜRGERLICHEN HUNDES (Regie: Julian Radlmaier)
15.02. / 9:00 Uhr und 14:00 Uhr

VANATOARE (Regie: Alexandra Balteanu)
15.02. / 11:00 Uhr
VANATOARE erzählt die Geschichte von drei völlig unterschiedlichen Frauen in Rumänien: Lidia züchtet Tauben und lebt mit ihrem Ehemann und zwei Kindern ein völlig normales Leben. Denisa hat einen Freund, der neue Turnschuhe braucht und Vanessa träumt von einem Freund mit grünen Augen. Die drei teilen sich den Arbeitsplatz, als Sexarbeiterinnen, unter einer Autobahnbrücke.

SCHULTERSIEG (Regie: Anna Koch)
15.02. / 13:30 Uhr
Janny, Lisa, Debby und Michelle verlassen mit zwölf Jahren ihr Zuhause, um an einer Sportschule in einer ostdeutschen Kleinstadt Ringerinnen zu werden. Ein Dokumentarfilm über das Erwachsenwerden zwischen Internatsfluren, Ringerhallen und Boybandpostern.

VIOLENTLY HAPPY (Regie: Paola Calvo)
15.02. / 15:45 Uhr
Was hat BDSM mit Tanz und Yoga zu tun? VIOLENTLY HAPPY ist eine sinnliche und intime Erfahrung über eine Gruppe von Berlinern, die auf der Suche nach alternativen Lebensformen sind, während sie mit ihren infamen sexuellen Fantasien spielen. Dieses Abenteuer findet in einem von Licht durchfluteten 500 m² Wohnzimmer statt: Die Schwelle 7. Ist das Ausüben von Gewalt in einem freundlichen und kontrollierten Rahmen eine zivilisatorische Errungenschaft?

Auftakt zu SHOCK OF THE REAL bei den Berlinale-Talents

Vom 24. – 26. März findet in Kooperation mit REVOLVER, der Zeitschrift für Film, ein Symposium im Filmhaus am Potsdamer Platz statt, das sich dem SHOCK OF THE REAL widmet und in Gesprächen von Filmemachern mit Filmemachern aus Deutschland, Europa und den USA die Bedeutung von Realität und Wahrheit im Film untersucht.
Das Gespräch zwischen DFFB-Direktor Ben Gibson und Filmemacher und DFFB-Absolvent Raoul Peck im Rahmen der Berlinale-Talents-Veranstaltung am 16.02. im Hebbel am Ufer – HAU2 ist als Auftaktveranstaltung für das Symposion in Kooperation mit den Berlinale Talents geplant.
Weitere Infos finden Sie unter www.dffb.de

Sollten Sie zusätzliche Hintergrundinformationen zu den einzelnen Filmen sowie den Projekten der DFFB wünschen, können Sie sich jederzeit gerne an LimeLight PR als betreuende Presseagentur wenden.

Hier finden Sie die Pressemitteilung als pdf:DFFB goes Berlinale

Herzliche Grüße

Sabine Schwerda & Franziska Weck

Pressekontakt
LimeLight PR
Bergmannstraße 103
D- 10961 Berlin
Tel: 030 - 263 96 98 - 14 / -16
Fax: 030 - 263 969 877
Mail: sabine.schwerda@limelight-pr.de, franziska.weck@limelight-pr.de


LimeLight PR GmbH

Bergmannstraße 103
10961 Berlin

Tel.: +49 (0)30 - 26 39 69 8 - 16
Fax: +49 (0)30 - 26 39 69 8 - 77

E-Mail: franziska.weck@limelight-pr.de
URL: www.limelight-pr.de

Sitz der Gesellschaft ist Berlin
Amtsgericht Charlottenburg HRB 147189 B
Geschäftsführer: Petra Schwuchow, Martin Wieandt