dffb- Abschlussfilm gewinnt German Independence Award beim Filmfest Oldenburg

Der Abschlussfilm von Linus und Anna de Paoli DR. KETEL hat am Samstagabend beim 18. Internationalen Filmfest Oldenburg den mit 4.000€ dotierten German Independence Award gewonnen. Der 80- minütige Spielfilm setze sich erfolgreich gegen 3 andere Produktionen im Wettbewerb durch und überzeugte die 5- köpfige Jury bestehend aus Matthew Modine, Radley Metzger, Ildi Toth Davy, Soopum Sohn und Matteo Lovadina.

In der Jurybegründung heißt es: „Ein Film, der sich traut, das Filmemachen mit einer schieren Abenteuerlust zu erkunden und sich dabei nicht scheute, Grenzen von Erzählkonventionen des Kinos zu erweitern.“

DR. KETEL spielt in einer nahen Zukunft, in der das Gesundheitswesen für den Normalbürger zu teuer geworden ist. In einer Schattenwelt aus privaten Sicherheitsunternehmen und Medikamenten-Schwarzmarkt ist auch der Philanthrop Dr. Ketel unterwegs. Dicht auf seinen Fersen: die rätselhafte Louise, für deren Rolle man niemanden geringeres als Amanda Plummer gewinnen konnte.

Mehr Infos zu DR. KETEL
und zu den Gewinnern des 18. Internationalen Filmfests Oldenburg

Veröffentlicht am 29. September 2011