Blogeinträge im Oktober 2012:

ab morgen im Kino: OH BOY

Nachdem OH BOY schon mehrfach auf verschiedenen Festivals ausgezeichnet wurde (Drehbuchpreis für Jan-Ole Gerster beim Filmfest München, alle drei Hauptpreise beim Filmfest Oldenburg) startet der Debütfilm von Jan-Ole Gerster ab morgen nun endlich in den deutschen Kinos.

Neben dem großartigen Tom Schilling spielen unter anderem Friederike Kempter, Marc Hosemann, Ulrich Noethen, Justus von Dohnányi, Michael Gwisdek, Frederick Lau und natürlich BERLIN mit.

Hier gibt es den Trailer

Mehr zum Film und die genauen Kinotermine bei X Verleih

Veröffentlicht am 31. Oktober 2012

Großer Erfolg beim Deutschen Kurzfilmpreis

Gestern abend wurden bei der Verleihung des Deutschen Kurzfilmpreises in München gleich zwei Filme der DFFB ausgezeichnet.

In der Kategorie Dokumentarfilm erhielt FEIERTAGE von Christin Freitag & Hanna Mayser den Kurzfilmpreis in Gold.

HEIMKOMMEN von Micah Magee gewann den Kurzfilmpreis in Gold in der Kategorie Spielfilme von 7 bis maximal 30 Minuten.

Je eine Goldene Lola für Christin Freitag, Hanna Mayser und Micah Magee.

Der Kurzfilmpreis in Gold ist mit einer Prämie in Höhe von 30.000 Euro verbunden.

Die Jurybegründungen gibt es hier

Veröffentlicht am 30. Oktober 2012

8 Filme in Hof

Für die Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin machen sich anlässlich der diesjährigen 46. Internationalen Hofer Filmtage (23. – 28. Oktober) acht Filme auf den Weg von Berlin nach Hof – eine beachtliche Zahl und gleichzeitig persönlicher Rekord für die dffb. Sieben Kurzfilme und eine Langfilm-Dokumentation haben es geschafft, Festivalleiter Heinz Badewitz zu überzeugen und werden sich dem Hofer Festivalpublikum auf der großen Leinwand präsentieren. Hier die Filme im Einzelnen, die in Hof ihre Welt- bzw. Deutschlandpremiere feiern werden:

STATUS OF LIFE (Dokumentarfilm 72 Min von Patricia Lewandowska)
Vorführungen: 25.10 , 16.15 Casino / 26.10. Cinema 17.00 / 28.10 Cinema 14.30

DIE MEINIGE (Kurzfilm 13 Min von Pio Reimer)
Vorführungen: 24. 10. Scala 16.15 / 25. 10. Regina 21.45 / 27. 10. Club 20.30

EAT (Kurzfilm 6:30 Min von Moritz Krämer)
Vorführungen: 24. 10. Cinema 17.00 / 27.10. Scala 22.00 / 28. 10. Scala 17.45

FLUCHT NACH VORN (Kurzfilm 9 Min von Florian Dietrich)
Vorführungen: 25. 10. Club 16.15 / 26. 10. CENTRAL 21.45 / 28. 10. Cinema 21.45

MEHR (Kurzfilm 10 Min von Julia Langhof)
Vorführungen: 26. 10. Central 17.00 / 27. 10. Cinema / 13.15

SKINNY LOVE (Kurzfilm 20 Min von Janin Halisch)
Vorführungen: 25. 10. CENTRAL THEATER 11.30 / 27. 10. Cinema 22.45

ÜBER RAUHEM GRUND (Kurzfilm 9:30 Min von Youdid Kahveci)
Vorführungen: 24.10. City 12.45 / 26. 10 City 16.00

STAMPEDE (Kurzfilm 20:30 Min von Cyril Amon Schäublin)
Vorführungen: 25.10. City 20.30 / 26. 10. Cinema 22.30 / 28. 10. Club 18.00

Veröffentlicht am 24. Oktober 2012

Wolfgang Petersen Internship

Ein Gruß aus Kalifornien.

Louise von Johnston arbeite für drei Monate als Intern bei Radiant Productions, der Produktionsfirma von (DFFB Alumni) Wolfgang Petersen.

von links: Louise von Johnston, Wolfgang Petersen und seine Assistentin Barbara Huber auf dem Balkon der Produktionsfirma Radiant Productions.
Bildquelle: Radiant Productions

Auch der nächste Produktionsstudent, der im Januar nach Los Angeles fliegt, wurde bereits ausgewählt: Max Conradt.

von links: DFFB-Direktor Jan Schütte, Produktionsstudent Max Conradt und Johannes Klingsporn (Geschäftsführer VGF) auf der Terrasse der DFFB. Bildquelle: Christian Schulz

Partner dieses Internships ist die Verwertungsgesellschaft für Nutzungsrechte an Filmwerken (VGF), die dieses Programm maßgeblich finanziell unterstützt.

Veröffentlicht am 17. Oktober 2012

Geliebte Serie - Successful European TV Series

Unter dem Titel „Geliebte Serie – Successful European TV Series“ veranstaltet der PRIX EUROPA in Kooperation mit der mabb (Medienanstalt Berlin Brandenburg), der DFFB und dem Museum für Film und Fernsehen Berlin einen Themenabend, der im Rahmen des Europäischen Broadcasting Festivals stattfindet.

Es sprechen:
Ingolf Gabold Executive Producer der dänischen Produktionsfirma Eyeworks Fine&Mellow, der Mann hinter TV Serien wie The Killing, Die Brücke, Gefährliche Seilschaften u.v.m..
John Yorke, Controller of BBC Drama Production and New Talent, Produzent von Serien wie East Enders, Life on Mars und The Street. Außerdem ist er für die BBC Autorenschmiede Writers’ Academy zuständig.
Peter de Maegd, Produzent der gerade angelaufenen europäischen Koproduktion The Spiral (VRT-Belgien, VARA-Niederlande, NRK-Norwegen, Yle-Finnland, SVT-Schweden, ARTE France, ARTE Deutschland, TV3-Dänemark)
Klaus Zimmermann, deutsch-französischer Serien-Produzent von Atlantique Productions (Verantwortlich für Serien wie Borgias, Transporter, Death in Paradise u.a.).

Der Abend wird moderiert von Jacomien Nijhof, Commissioning Editor TV Drama, Innovation, Contracts, für Evangelische Omroep.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 25. Oktober 2012,um 19:30 Uhr im 4. Stock des Filmhauses (Potsdamer Str. 2) statt und dauert ca. 2 Stunden.

Bei Interesse bitte per Email für die Veranstaltung beim Prix Europa anmelden unter: events@prix-europa.de

Rückfragen bitte unter Tel.: 030 97993 10 913

Veröffentlicht am 15. Oktober 2012

zwei Nominierungen beim Deutschen Kurzfilmpreis

Gleich 2 Nominierungen zum Deutschen Kurzfilmpreis 2012 für die DFFB!

In der Kategorie Spielfilme von mehr als sieben Minuten bis 30 Minuten Laufzeit ist nominiert:
HEIMKOMMEN (R: Micah Magee, B: Magdalena Grazewicz, K: Raphael Beinder, P: Friederike Sophie Steinbeck).

Ins Rennen um die Lola in der Kategorie Dokumentarfilme mit einer Laufzeit bis 30 Minuten geht
FEIERTAGE (R,B: Christin Freitag & Hanna Mayser, K: Hanna Mayser)

Verliehen werden die Preise am Abend des 29. Oktober in München.

Mehr Infos gibt es hier

Veröffentlicht am 15. Oktober 2012

Lena Vurma gewinnt ersten deutsch-indischen Drehbuchpreis

Im Rahmen des 14. Mumbai Film Festivals wird Lena Vurma am 19. Oktober 2012 im National Center for Performing Arts (NCPA), Nariman Point, Mumbai, in einer festlichen Zeremonie der IndoGerman Screenwriting Award verliehen.

Lena Vurmas erhält den Preis für das Drehbuch GHOSTS OF INDIA, das sie gemeinsam mit Thorsten Klein geschrieben hatte. Ihr Science-fiction-Drama mit Elementen aus der indischen Mythologie bringt zwei Kulturen auf eine sehr originelle Art zusammen, überzeugte die Jury.

Weitere Infos gibt es hier: PM IndoGerman Screenwriting Award

Veröffentlicht am 11. Oktober 2012

ALLEINE TANZEN @ DokLeipzig

Biene Pilavci gewährt uns in ihrem bewegenden und sehr persönlichen Abschlussfilm ALLEINE TANZEN (K: Armin Dierolf, P: Max Milhahn) einen intimen Einblick in die uns normalerweise verschlossene Welt einer komplexen Familienstruktur. Der Film zeigt eindrucksvoll, wie die Herkunft unmittelbar das weitere Leben beeinflusst.

ALLEINE TANZEN wird beim 55. Internationalen DOK Film Leipzig uraufgeführt.

Die Vorführtermine sind:
01.11.2012 um 22:00
02.11.2012 um 22:00
03.11.2012 um 20:00
04.11.2012 um 10:30 (Inklusionsversion)

Inhalt:
Können die Regisseurin und ihre vier Geschwister es schaffen, nach vielen hasserfüllten Jahren und Gewaltexzessen gute Beziehungen zu anderen Menschen aufzubauen, wenn es schon ihre Eltern nicht konnten und deren Eltern auch nicht?

Mit 12 Jahren entschließt sich Biene Pilavci ins Heim zu gehen und verlässt als einzige ihrer vier Geschwister das Familienleben. Nach zu langer Zeit wird die Ehe ihrer Eltern im Jahr 1994 geschieden. Vater Mehmet wird ein paar Jahre später wegen vielerlei Vergehen u.a. schwere Körperverletzung und Vergewaltigung in der Ehe verurteilt. Er kommt ins Gefängnis und wird 2001 in die Türkei abgeschoben. Die gesamte Zeit über versucht Mehmet vergeblich sowohl vom Gefängnis als auch von der Türkei aus stets den Kontakt zu den Kindern aufrecht zu erhalten. Heute sind die fünf Kinder alle erwachsen, und die Mutter ist eine aufopferungsvolle Oma.
So erzählt ALLEINE TANZEN vom Ringen um Glück. Der feste Glaube aneinander hilft den Pilavcis weiter zu tanzen, um genau das zu sein, was sie nicht sein können – eine ganz normale Familie.

Veröffentlicht am 11. Oktober 2012

Dreimal „besonders wertvoll“

Gleich drei DFFB Filme haben von der FBW das Prädikat „besonders wertvoll“ erhalten:

UNTER MIETERN (R: Moritz Laube, B: Robin Getrost, K: Sebastian Lempe, P: Caro Güldemann )
EAT (R: Moritz Krämer, B: Ines Berwing, K: Patrick Jasim, P: Markus Kaatsch, Tara Biere, Nick Warnecke
BABUSCHKA (R/B: Simona Feldman K: Julian Landweer P: Johanna Bergel)

Nachzulesen bei der FBW

Veröffentlicht am 01. Oktober 2012