Blogeinträge im Januar 2015:

Screeningtermine Berlinale

Veröffentlicht am 30. Januar 2015

DFFB goes Berlinale

Die DFFB ist gleich mit drei Filmen in drei Sektionen auf der Berlinale (5. - 15. Februar 2015) vertreten.

PETTING ZOO, der Abschlussfilm von Regie-Studentin Micah Magee, wird in der Reihe „Panorama“, BUBE STUR, Moritz Krämers erster Langfilm wird in der „Perspektive“ zu sehen sein. Teboho Edkins Dokumentarfilm COMING OF AGE läuft in der Sektion Generation.

Alle drei DFFB-Filme werden im Rahmen der Berlinale ihre Weltpremiere feiern.

Zu den Filmen:

PETTING ZOO (Regie: Micah Magee, Kamera: Armin Dierolf, Produktion: Friederike Steinbeck) / Panorama
San Antonio, Texas. – Layla ist Klassenbeste in der High School… und schwanger. Aufgrund des Drucks ihrer Familie entscheidet sie sich gegen eine Abtreibung, lehnt ihr College-Stipendium ab und zieht zu ihrer geliebten Großmutter am Rande der Stadt.

COMING OF AGE (Regie: Teboho Edkins) / Generation
COMING OF AGE ist ein Film, der Jugendliche über zwei Jahre dabei begleitet, wie sie an einem entlegenen Ort im Bergkönigreich Lesotho, im südlichen Afrika gelegen, aufwachsen. In dem Dorf Ha Sekake passiert ziemlich wenig, aber aus der Perspektive der Jugendlichen steht viel auf dem Spiel.

BUBE STUR (Regie: Moritz Krämer) / Perspektive
Hanna (21) ist einen weiten Weg gekommen, um Arbeitsstunden in einem kleinen Dorf im Schwarzwald zu absolvieren. Sie schaufelt Mist, melkt Kühe und schlägt sich mit dem Landwirt Uwe Kiefer (39) herum, der seine Milch nicht verkauft, sondern sie ins Gülleloch kippt. Nicht nur Hanna, auch das Dorf verachtet Kiefer für seinen anhaltenden Milchstreik. Als dieser kurz vor dem Bankrott steht wird Hanna bald zu Uwes einziger Rettung. Dabei ist Hanna aus einem ganz anderen Grund hier gelandet. In der benachbarten Kleinstadt stellt sie einer Familie nach - bis ihr Uwe auf die Schliche kommt.

Veröffentlicht am 19. Januar 2015

DFFB@Max Ophüls Preis

Heute startet das Filmfestival Max Ophüls Preis mit drei DFFB Filmen und zwei Filmen von Absolventen.

Hier die Spielzeiten sowie die Wettbewerbe:

Wettbewerb Dokumentarfilm:
FAMILIE HABEN (R/B/K/P: Jonas Rothlaender)
Di 11:00 CS 5 I Mi 10:00 CS 5 I Do 15:00 FH

Wettbewerb mittellanger Film:
SPIELT KEINE ROLLE (R/B: Annika Pinske, K: David Schmitt, P: Annika Pinske, Julia Golembiowski)
Mi 13:30 FH I Do 22:15 CS 4 I Fr 12:30 FH

Spektrum:
THE GREEN TRIANGLE (R: Robert Bohrer, B: Robert Bohrer, Matthias Nerlich, K: Max Preiss, P: Christian Specht, Robert Bohrer)
Di 21:00 CaZ 2 I Sa 20:00 CS 3

Außerdem
im Wettbewerb Dokumentarfilm:
der Abschlussfilm von Raphael Beinder (K) - DIE BÖHMS – ARCHITEKTUR EINER FAMILIE
Di 14:30 CS 5 I Mi 20:00 8 ½ I Do 22:45 CS 5

Und im Wettbewerb Langfilm:
LICHTGESTALTEN (K: Mario Krause, PL: Martin Danisch)
Mi 20:00 CS 1 I Do 15:15 CS 3 I
Fr 17:15 SP I
Sa 13:00 CS 1 I
So 11:00 CS 3

Veröffentlicht am 17. Januar 2015

Application call: SERIAL EYES

Ab sofort können sich junge Drehbuchautoren und Produzenten für das achtmonatige Programm SERIAL EYES bewerben.

SERIAL EYES ist das erste europäische postgraduale Programm, das sich auf das serielle Erzählen und Produzieren focussiert.

Start: September 2015
Ende: Mai 2016

Alle Informationen zur Bewerbungen finden sich auf der Website SERIAL EYES

Veröffentlicht am 12. Januar 2015

Ich will mich nicht künstlich aufregen - im Kino

Ab Donnerstag läuft ICH WILL MICH NICHT KÜNSTLICH AUFREGEN von Max Linz im Kino. Der Film feierte seine Premiere im Forum der letzten Berlinale und ist ein Leuchtstoff-Projekt vom RBB und Medienboard Berlin-Brandenburg.

Der Film startet ab Donnerstag in Berlin, Köln sowie Frankfurt am Main und wird später in München, Hamburg, Leipzig und weiteren Städten gezeigt.

Außerdem gibt es am Mittwoch, den 07. Januar, zusätzlich ein Special-Screening zum Filmstart um 20h in der Volksbühne Berlin.

Tickets und Infos bei der Volksbühne

Veröffentlicht am 05. Januar 2015