Nominierungen für den Förderpreis für die Filmkunst 2015

Gleich drei Nominierungen für die dffb beim Förderpreis für die Filmkunst 2015 im Rahmen des Preises der Nationalgalerie. Insgesamt stehen 6 Kandidaten auf der Short List.

Regiestudent Anton Gonopolski ist mit seinem Langfilm 28 ½ nominiert.

Maiximilian Linz ist für seinen Abschlussfilm Ich will mich nicht künstlich aufregen nominiert, der als Leuchtstoff in Kooperation mit dem Medienboard Berlin-Brandenburg und dem RBB und Amerikafilm entstanden ist.

Last but not least ist dffb-Absolvent Bastian Günther für seinen Film California City nominiert.

(c) Indi film

Der Förderpreis, der mit 10.000 Euro dotiert ist, ist eine Kooperation des Vereins der Freunde der Nationalgalerie und der Deutschen Filmakademie und wird in diesem Jahr zum dritten Mal vergeben. Im Rahmen einer feierlichen Verleihung im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart – Berlin, wird der Preis Freitag, 18. September ab 18.30 Uhr verliehen.

Im Anschluss wird der Gewinnerfilm vier Monate im Hamburger Bahnhof in einem eigens dafür eingerichteten Filmraum zu sehen sein.

Veröffentlicht am 09. September 2015