Zepterübergabe bei der FILM AUS PAPIER-Drehbuchlesung

Trotz Weihnachtszeit war im Sputnikkino jeder Platz besetzt. Vor anderthalb Jahren hat das Schreibkollektiv Q3, damalige DFFB-Drehbuchstudenten, die Lesung FILM AUS PAPIER ins Leben gerufen.
Seitdem lesen sie zusammen mit einem großartigem Schauspielensemble einmal im Monat Szenen aus ihren Drehbüchern, manchmal auch ganze Kurzfilme oder Prosa.

So war es auch bei der Weihnachtslesung: Da blamiert eine übergriffige Hippiemutter ihre Tochter beim Abendessen, ein wohlbeleibtes Dornröschen erwacht im Jahr 2017 und leidet an Narkolepsie, zwei schlaflose Liebende werden zu Feinden in der Nacht und fette Sternschnuppen versuchen mit Hilfe von verlotterten Stofftierhamstern zu verglühen.

Die Stimmung war wie immer großartig: Die Schauspieler schlüpfen in die unterschiedlichen Rollen, es wurde gelacht, geweint und hochaufmerksam zugehört.
Doch diese Lesung war besonders, denn am Ende überreichten die Mitglieder des Schreibkollektivs Q3 das Zepter feierlich an den Jahrgang unter ihnen und gaben damit die Organisation der Lesung an die Jüngeren ab.

Den Mitgliedern des Schreibkollektivs hat die Lesung sehr viel gebracht. Sie sind aufgeschlossener und mutiger geworden und arbeiten heute alle als professionelle Drehbuchautoren.

Das alles wünschen sie den Jahrgängen unter ihnen auch: Bildet Banden und erzählt Geschichten, lest sie vor, überprüft sie vor und für ein Publikum.
Auf dass FILM AUS PAPIER noch viele Jahre bestehen bleibt und sich zu einer festen Institution entwickelt.

Alle Infos zur Lesung gibt es unter:
https://www.facebook.com/filmauspapier/

https://www.facebook.com/schreibkollektivq3/

Veröffentlicht am 04. Januar 2017