FADO gewinnt „Bestes Spielfilmdebüt 2016“ des Verbandes der deutschen Filmkritik

Gestern Abend fand die Verleihung des Preises der deutschen Filmkritik 2016 in Berlin statt und unter den glücklichen Gewinnern fand sich auch Jonas Rothlaender, der für seinen Abschlussfilm FADO (R/B:Jonas Rothlaender, B: Sebastian Bleyl, K: Alexander Haßkerl, P: Luis Singer, Dennis Schanz, Ole Lohmann, Tara Biere) den Preis für das Beste Spielfilmdebüt 2016 bekommen hat.

In der Jurybegründung dazu heißt es:

„(…)Jonas Rothlaenders erster Langspielflm FADO ist das Psychogramm eines Eifersüchtigen, die Annäherung an ein Gefühl – präzise, emotional und ziemlich genial, ein sehr reifes Debüt: Realität und eine surreale Gedankenwelt verschränken sich gekonnt, die Schauspieler werden ungemein sicher geführt, jeder Satz, jede Szene, jede Metapher sitzt(…)“

Wir gratulieren herzlichst!

Veröffentlicht am 14. Februar 2017