Die Frau hinter der Wand

Deutschland / 2013
Spielfilm / 90 min / Farbe

Regie:Grzegorz Muskala
Buch: Grzegorz Muskala
Kamera: Phillip Kaminiak
Producer: David Keitsch, Sol Bondy, Jamila Wenske
Produktion: dffb Berlin, ZDF – Das kleine Fernsehspiel

Martin verlässt sein überbehütendes Elternhaus und kommt voller Hoffnungen für ein Jurastudium nach Berlin. In einem düsteren, skurrilen Mietshaus findet er eine winzige, heruntergekommene Wohnung, deren Vormieter Robert spurlos verschwunden ist. Während der scheue Martin in der Uni keinen Anschluss findet, weckt die aufregende Vermieterin Simone sein Verlangen. Auf den Spuren des verschwundenen Roberts belauscht Martin die geheimnisvolle Frau durch tiefe Löcher in der Wand. Sie lockt ihn in ihre Wohnung und verführt ihn. Martin verliebt sich. Gleichzeitig ist er getrieben davon rauszufinden, was seinem Vorgänger Robert zugestoßen ist. Simones eifersüchtiger Freund macht Martin Angst. Der übergriffige Hausmeister rät Martin die Finger von Simone zu lassen. Was weiß die verwirrte alte Dame, die nicht aufhört Martin Robert zu nennen? In der Hoffnung auf Vertrauen und Nähe verliert Martin sich in dem Haus und seiner verstörenden Welt aus dunkler Sexualität und Gewalt. Ist Simone das Epizentrum des Bösen? Ist sie eine männerfressende Sirene, die über Leichen geht, um zu bekommen, was sie ersehnt: Bedingungslose Liebe und Hörigkeit? Zu spät realisiert Martin, dass es schon lange nicht mehr um Robert geht in der Geschichte dieses Hauses. Tief im Gemäuer erwartet ihn der wahre Horror seiner ersten Liebe.

zurück zur Ergebnisliste
Neue Suche