Die dffb ist die in Berlin ansässige Ausbildungsstätte für die grundlegenden Bereiche des Filmemachens: Drehbuch, Regie, Kamera und Produktion. Gegründet wurde die DFFB 1966 und ist somit eine der angesehensten und ältesten Filmschulen in Deutschland.

Nach einem zweijährigen Grundstudium, das zum Teil sehr generalistisch am Bild des Filmemachers ausgerichtet ist, erwerben die Studierenden im anschließenden dreijährigen Hauptstudium dezidierte Kenntnisse in ihrem Studiengang. Die dffb hat über 150 Studierende, nimmt jedes Jahr nach einem ausführlichen Verfahren 30 neue BewerberInnen auf und produziert jährlich mehr als 100 Filme. Die DFFB engagiert sowohl deutsche als auch internationale Filmschaffende, die als freie DozentInnen mit den Studierenden in Seminaren und Workshops arbeiten. Der Unterricht findet in deutscher und englischer Sprache statt. Neben den GastdozentInnen wird jeder Fachbereich von einem leitenden Dozenten / einer leitenden Dozentin betreut.

Wir suchen für die Bereiche Drehbuch/Stoffentwicklung, Regie und Produktion drei engagierte und inspirierende Film- und Fernsehschaffende, die interessiert daran sind, hochmotivierte und künstlerisch begabte Studierende auszubilden und individuell auf ihrem Weg in den Beruf zu begleiten.

LEITENDER DOZENT / LEITENDE DOZENTIN FÜR PRODUKTION
ab Januar 2017

Peter Rommel hat seine Position als leitender Dozent aufgegeben, um sich wieder ausschließlich für seine eigenen Projekte engagieren zu können. Die dffb such für Januar 2017 einen Nachfolger / eine Nachfolgerin für diese Position.

Wir erwarten von den BewerberInnen, dass sie ein eigenes Netzwerk mitbringen sowie nationale und internationale Produktionserfahrungen haben.

Die Studierenden im Fach Produktion studieren fünf Jahre an der dffb. Sie absolvieren ein erstes generalistisches Jahr, zusammen mit den Studierenden der anderen Gewerke, und erwerben in dieser Zeit ein Basiswissen in den Bereichen Regie, Drehbuch und Kamera. Anschließend spezialisieren sie sich im Bereich der Film- und Fernsehproduktion und produzieren mindestens vier Ausbildungsproduktionen. Die Bandbreite reicht dabei von Kurzfilmen über serielle Formaten bis zum abendfüllenden Spielfilm.

Vom leitenden Dozenten / von der leitenden Dozentin wird einerseits erwartet, dass er/sie im Bereich Produktion eigene Lehrveranstaltungen anbietet und individuell die Arbeiten der Studierenden betreut. Außerdem soll er/sie die internationalen Beziehungen der Produktionsabteilung ausbauen, um den Studierenden schon im Studium erste internationale Produktionserfahrungen zu ermöglichen. Das Interesse sollte darauf gerichtet sein, die innovativen Formate im Film- und Fernsehbereich und neue Formen der Finanzierung und Verwertung von Projekten im Curriculum der Produktion zu verankern und in diesem Sinne Feldforschung im Rahmen der Ausbildung zu ermöglichen.

Wir freuen uns auf Ihre bis zum 01.09.2016 ausschließlich elektronisch übersandte Bewerbung als ein PDF Dokument (Anschreiben, Vita, Filmographie) Dateigröße max. 10 MB mit dem Betreff: Produktion an BewerbungP@dffb.de