DFFB-ABSCHLUSSFILM FÜR DEN 25. EUROPÄISCHEN FILMPREIS NOMINIERT

October 16, 2012

Berlin, 16. Oktober 2012

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie gerade von der European Film Academy bekannt gegeben wurde, ist der DFFB-Abschlussfilm von Jan Speckenbach

für den Europäischen Filmpreis 2012 in der Kategorie „Europäische Entdeckung 2012“– Prix FIPRESCI nominiert. Zum 25. Mal wird mit diesem Preis am 1. Dezember 2012 in Malta ein Spielfilmdebüt ausgezeichnet.

Wir gratulieren ganz herzlich den DFFB Absolventen Jan Speckenbach (Buch und Regie), Sol Bondy (Producer) und Jenny Lou Ziegel (Kamera) zu diesem tollen Erfolg!

DIE VERMISSTEN feierte seine Weltpremiere in der Sektion Perspektive Deutsches Kino bei den diesjährigen 62. Internationalen Filmfestspielen Berlin und startete bundesweit am 10. Mai 2012 in den Kinos.

Zum Inhalt des Films:

Von einem Tag auf den anderen verschwindet die 14jährige Martha. Ihr Vater Lothar, der seit Jahren weder zu ihr noch zu seiner Ex-Frau Kontakt hat, begibt sich auf die Suche nach seiner Tochter. Bald stellt er fest, dass auch andere Kinder und Jugendliche auf unerklärliche Weise aus der Stadt verschwinden. Lothar folgt ihren Spuren übers Land, doch die Suche läuft ins Leere, bis er der 12jährigen Lou begegnet. Zusammen mit ihr setzt er seine Reise fort, beobachtet Bürgerwehren und verstärkte Polizeipräsenz. Langsam begreift Lothar, dass sich die Welt verändert hat.

In den Hauptrollen spielen André M. Hennicke, Luzie Ahrens, Sylvana Krappatsch, Jenny Schily und Sandra Borgmann.

DIE VERMISSTEN ist eine Junifilm Produktion in Koproduktion mit ZDF Das kleine Fernsehspiel, in Zusammenarbeit mit der DFFB.

Gefördert wurde der Film mit Mitteln des Medienboard Berlin-Brandenburg, Deutscher Filmförderfonds DFFF, Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien BKM, Nord Media Fonds in Niedersachsen und Bremen, Filmstiftung NRW.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, können Sie sich jederzeit gerne an LimeLight PR wenden.

Herzliche Grüße

Carolin Bitzer & Sabine Schwerda