JAHRESAUSBLICK 2013 – DFFB startet mit einem prall gefüllten Kalender

January 14, 2013

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

das neue Jahr beginnt für die DFFB überaus verheißungsvoll: Sechs Filme beim Filmfestival Max Ophüls, aktuell fünf Filme im Berlinale-Programm, international ausgerichtete Workshops und Austauschprogramme sowie hochkarätige Ausstellungen und spannende Veranstaltungen, die wir Ihnen im Folgenden kurz vorstellen möchten:

Filmfestival Max Ophüls (21. – 27. Januar)
Mit einem großen Erfolg kann die DFFB bereits zu Jahresbeginn bei den Festivalnominierungen aufwarten. So darf die Akademie insgesamt sechs Filme zum traditionsreichen Filmfestival Max Ophüls Preis nach Saarbrücken schicken. Im Wettbewerb der Sektion Kurzfilm sind DAS GESCHENK von Mariejosephin Schneider, in der Sektion mittellanger Film Laura Lackmanns MITTEN AM RAND sowie in der Kategorie Dokumentarfilm das bewegende Familienporträt ALLEINE TANZEN von Biene Pilavci zu sehen. Besonders auf sich aufmerksam gemacht haben des Weiteren die Kurzfilme AUF DEM LAND von Dennis Schanz und SATURNTAGE von Sara Bungartz. Beide Arbeiten werden in der Sektion Spektrum gezeigt. Darüber hinaus wird FLUCHT NACH VORN von Florian Dietrich in der Kurzfilmreihe „Gangster“ präsentiert.

Berlinale (07. – 17. Februar)
Des Weiteren haben es zwei Langfilme in die Auswahl der Berlinale Perspektive geschafft: CHIRALIA von Santiago Gil und der Dokumentarfilm EINZELKÄMPFER von Sandra Kaudelka werden in der Perspektive zu sehen sein. Drei weitere DFFB-Filme, die ebenso im Rahmen des Festivals zu sehen sein werden, werden mit der offiziellen Programmpräsentation der Berlinale verkündet werden. Hierzu erhalten Sie zeitnah weitere Informationen.

Fotoausstellung von Werken Brigitte Lacombes ab dem 06. Februar
Einen Tag vor Berlinale-Eröffnung öffnet DFFB-Direktor Jan Schütte mit einer kleinen Sensation die Türen der Akademie: Die weltberühmte Fotografin Brigitte Lacombe, die für ihre beeindruckend-persönlichen Star-Porträts und ihre enge und langjährige Zusammenarbeit als Set-Fotografin von u. a. Martin Scorsese bekannt ist, wird höchstpersönlich eine Fotoausstellung einiger ihrer Werke gemeinsam mit dem amerikanischen Botschafter Phil Murphy eröffnen. Die Ausstellung wird vom 06. Februar – 15. Juni im Café der DFFB gastieren. So werden Fotos vom Set von Martin Scorseses unterschiedlichen Drehprojekten zu sehen sein.

Couchsurfing-Dinner am 08. Februar
Wie schon im vergangenen Jahr begrüßt die DFFB im Rahmen der Berlinale auch 2013 wieder 25 Studenten aus der ganzen Welt zum Couchsurfing Dinner. An diesem Abend stellen sich die Gäste, die während der Berlinale bei 25 DFFB-Studenten auf deren Couches untergebracht sind, mit kurzen Filmen vor, über die – und sicherlich auch über vieles mehr – beim anschließenden Dinner diskutiert werden wird.

Workshop der London Film School MAKING WAVES (11. – 15. Februar)
Zusätzlich veranstaltet die London Film School als Partner der DFFB während der Festivaltage in den Räumen der Akademie den Workshop MAKING WAVES, bei dem Regisseure, Produzenten und Verleiher Case Studies zu Distributions- und Marketingstrategien vorstellen werden, welche die aktuelle Marktsituation aus der Praxis beleuchten. Im Anschluss entwickeln die teilnehmenden Studenten in Gruppen Kampagnen für einen auf der Berlinale laufenden Film, inklusive Trailer und Plakat.

Workshop A CLEAR VIEW (08. – 12. April / 02. – 07. September)
Vom 8.-12. April sowie den 2.-7. September findet zum zweiten Mal der Postproduktionsworkshop A CLEAR VIEW für Kamera, Produktions- und Regiestudenten statt. Hierin werden die neuen technischen/digitalen Herausforderungen an die Postproduktion der Filmproduktion analysiert und angewandt.

Europaweites Ausbildungsprogramm SERIAL EYES
Berühmte Fernsehserien wie „Homeland“, „Mad Men“ oder „Downton Abbey“ haben gezeigt, dass das Fernsehen neue, qualitativ höchsten Ansprüchen gerecht werdende Erzählformen herausgebildet hat. Das in diesem Jahr erstmalig startende Programm für postgraduale Studenten sowie junge Drehbuchautoren und Produzenten SERIAL EYES orientiert sich an diesen neuen Anforderungen. Er stellt ein einzigartiges europäisches Ausbildungsprogramm für serielles Schreiben und Produzieren dar, das sich ausschließlich auf das Geschichtenerzählen im Fernsehen konzentriert. Der Kurs ist in Vollzeit auf 10 Monate angelegt und wird im Herbst dieses Jahres beginnen. (Anmeldungen sind ab sofort möglich unter: www.serial-eyes.com).

Ausstellungsfilme für das Ausstellungsprojekt KULTUR:STADT in Zusammenarbeit mit der Akademie der Künste (15. März – 26. Mai)
Für das einzigartige Ausstellungsprojekt KULTUR:STADT der Akademie der Künste (15. März – 26. Mai) sind an der DFFB 15 Filme zu 15 kulturellen Bauwerken der letzten 20 Jahre entstanden – von dokumentarisch bis fiktional haben die Studenten einen individuellen und immer wieder überraschenden filmischen Zugang entwickelt, den Ausstellungsbesuchern weltberühmte Gebäude von der Tate Modern in London bis zu den Metropol Parasol in Sevilla näher zu bringen. Kurzfassungen der Filme werden auf iPads und als Loop in einem separaten Raum zu sehen sein.

Austauschprogramm TALENT TRANSFERENCE
Ganzjährig wird es auch in diesem Jahr sechs ausgewählten DFFB-Studenten möglich sein, an dem Austauschprogramm TALENT TRANSFERENCE teilzunehmen. Der Austausch zwischen USA und Deutschland zählt zum deutschen Programm für transatlantische Begegnung (Transatlantik-Programm), das aus ERP-Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) finanziert wird. Ziel ist es, Talente und Dozenten dreier Hochschulen, der Universitäten CalArts in Kalifornien, der Columbia University in New York und der DFFB auszutauschen, Einblick in unterschiedliche Arbeitsweisen zu erhalten und das weltweite Netzwerk der DFFB dadurch auch zu festigen.

WOLFGANG PETERSEN INTERNSHIP
Nicht zuletzt ermöglicht einer der bekanntesten Filmproduzenten weltweit, Wolfgang Petersen, schon zum zweiten Mal im Rahmen eines Praktikums einem DFFB-Studenten einen hautnahen Einblick in seine Produktionsfirma Radiant Pictures in Santa Monica und die Arbeitsweise in Hollywood.

Dokumentarfilm-Zusammenarbeit mit der Tel Aviv University BACK AND FORTH
Das gemeinsame Dokumentarfilmprojekt der DFFB und der Tel Aviv University BACK AND FORTH begibt sich auf die Spuren der Emigration. Kleine Studenten-Teams beider Akademien drehen gemeinsam Filme, die die jeweils andere Tradition im heutigen Leben dokumentieren soll.

DIPLOMVERLEIHUNG am 15. Juni 2013
Ehrenvoll wird sich die DFFB am 15. Juni 2013 im Rahmen einer feierlichen Diplomverleihung und anschließendem Sommerfest von ihren diesjährigen Absolventen verabschieden.

DER DEUTSCHE KURZFILMPREIS (17. Oktober)
Darüber hinaus ist die DFFB am 17. Oktober 2013 der diesjährige Gastgeber des Deutschen Kurzfilmpreises und wird die renommierte Preisverleihung im Auftrag des BKM in Berlin ausrichten.

Selbstverständlich werden wir Ihnen im Verlauf des Jahres ausführlichere Informationen zu den einzelnen oben vorgestellten Highlights im DFFB-Kalender zukommen lassen.
Sollten Sie schon jetzt weitere Hintergrundinformationen zu den einzelnen Filmen und den einzelnen Aktivitäten und Projekten der DFFB wünschen, können Sie sich jederzeit gerne an LimeLight PR als betreuende Presseagentur wenden.

Herzliche Grüße

Petra Schwuchow & Sabine Schwerda

Pressekontakt
LimeLight PR
Petra Schwuchow & Sabine Schwerda
Köthener Straße 44
D- 10963 Berlin
Tel: 030 – 263 969 814
Fax: 030 – 263 969 877
e-mail: petra.schuchow@limelight-pr.de, sabine.schwerda@limelight-pr.de

Hier finden Sie die Pressemitteilung als pdf:
PM DFFB Jahresausblick 2013