FULMINANTER FESTIVALAUFTAKT 2013: SECHS DFFB-FILME BEIM MAX OPHÜLS FILMFESTIVAL

January 21, 2013

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, Ihnen bekannt geben zu dürfen, dass beim diesjährigen Max Ophüls Festival gleich drei DFFB-Filme in den Wettbewerben Kurzfilm, mittellanger Film sowie Dokumentarfilm antreten werden. Außerdem haben es drei weitere Filme in das erweiterte Programm des Festivals geschafft. Die detaillierten Vorführungstermine entnehmen Sie bitte dem beigefügten Line-Up.

Wettbewerb Kurzfilm: DAS GESCHENK (Mariejosephin Schneider)
Immer wieder taucht der kleine Tommy gedanklich in die Welt von Winnetou und Old Shatterhand ab. Als ein nächtlicher Streit seiner Eltern in einem Akt der Gewalt eskaliert, wird schnell klar, wie schutzlos ein Kind dem Kreislauf familiärer Gewalt ausgeliefert ist, und auch die Flucht in eine Traumwelt Tommy nicht vor den Wutausbrüchen seines Vaters schützen kann.

Wettbewerb mittellanger Film: MITTEN AM RAND (Laura Lackmann)
Charlotte und Lola sind die besten Freundinnen. Sie teilen alles, doch in ihrer Herkunft könnten sie unterschiedlicher nicht sein. Charlotte, die mit ihren Eltern in einer typischen Vorstadtidylle lebt, kommt ihr Zuhause verlogen und kalt vor. Sie beneidet ihre Freundin, die mit ihrer alleinerziehenden Mutter in einer Zweizimmerwohnung lebt und viel Zuwendung und Freiheit genießt. Doch der Schein trügt, denn Lolas Wirklichkeit sieht anders aus.

Wettbewerb Dokumentarfilm: ALLEINE TANZEN (Biene Pilavci)
Biene Pilavci, deren Kindheit geprägt wurde durch Hass und Gewalt, geht in ihrem autobiographischen Dokumentarfilm der Frage nach, ob es ihr trotz ihrer Vergangenheit gelingen mag, liebevolle und stabile Beziehungen zu anderen Menschen aufzubauen. Sie begibt sich auf Spurensuche und kehrt nach Jahren der Trennung zu ihrer Familie zurück. Alles kommt schließlich auf den Tisch. Doch immer wieder bleibt die Erkenntnis, dass sich die Vergangenheit nicht auslöschen lässt.

Spektrum: AUF DEM LAND (Dennis Schanz)
Auf einem Bauernhof lebt und schuftet der 14-jährige Volkan, doch er sehnt sich nach Hause, zurück in die Großstadt. Als er bei einem Fest im Nachbardorf ein Mädchen kennenlernt, scheint es, als könne er sich endlich mit seiner neuen Umgebung arrangieren.

Spektrum: SATURNTAGE (Sara Bungartz)
Thies ist depressiv und in ärztlicher Behandlung. Als seine Freundin Isa geschäftlich länger verreisen muss, bleibt er mit seiner dreijährigen Tochter Ella alleine zurück. Doch immer tiefer verfällt er in Depressionen und ist nicht mehr in der Lage am Leben teilzunehmen. Schließlich gibt er Ella fort und versucht allein mit seiner Angst fertig zu werden. Als Isa zurückkommt, trifft Thies eine Entscheidung.

Kurzfilmreihe „Gangster“: FLUCHT NACH VORN (Florian Dietrich)
In dem Besuchszimmer einer Justizvollzugsanstalt sitzt die Haftgefangene Vicky. Schonungslos bringt sie ihrem langjährigen Freund Wolf bei, dass sie die Beziehung beenden möchte. Wolf, der das nicht verstehen will und unter lautstarkem Protest von den Vollzugsbeamten hinausgeworfen wird, sieht schließlich nur noch eine Möglichkeit, sein Glück mit Vicky zu retten.

Sollten Sie schon jetzt weitere Hintergrundinformationen zu den einzelnen Filmen und den einzelnen Aktivitäten und Projekten der DFFB wünschen, können Sie sich jederzeit gerne an LimeLight PR als betreuende Presseagentur wenden.

Herzliche Grüße

Petra Schwuchow & Sabine Schwerda

Hier finden Sie die Pressemitteilung als pdf:
DFFB Max Ophüls Festival 2013

Und das Line-Up:
LineUp Saarbrücken