DFFB-Studentin gewinnt in Cannes

May 24, 2013

DFFB-STUDENTIN DARIA BELOVA GEWINNT BEI DER 52. SEMAINE DE LA CRITIQUE IN CANNES DEN HAUPTPREIS “PRIX DÉCOUVERTE” IN DER SEKTION KURZFILM

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin freut sich mit dem gesamten Filmteam, dass die Studentin Daria Belova gestern Abend bei der 52. Semaine de la Critique in Cannes für ihren Kurzfilm KOMM UND SPIEL mit dem „Prix Découverte“, dem Hauptpreis des Kurzfilmwettbewerbs, ausgezeichnet wurde.

Der Preis wird von der Caisse Centrale des Activités Sociales du Personnel des Industries Electrique et Gazière (CCAS) gestiftet und ist mit 8.000 Euro dotiert.

Über den Film:
Im Berlin der Gegenwart spielt der kleine Grisha Krieg. Einen dünnen Ast als Gewehr geschultert, marschiert er im militärischen Gleichschritt durch das friedliche Idyll eines nahegelegenen Parks. Doch durch sein Spiel erweckt er die dunklen Schatten der Vergangenheit erneut zum Leben. Die Bilder des Zweiten Weltkrieges, die in den Straßenschluchten ruhen, kommen an die Oberfläche und Grisha findet sich plötzlich in dem nicht beendeten Krieg wieder. Vergangenheit und Gegenwart vermischen sich zu einem grausamen Alptraum, dem Grisha nicht mehr entrinnen kann.

Daria Belovas Kurzfilm ist ein Film gegen das Vergessen. Er macht deutlich, dass Zeit zwar vergeht, Vergangenheit aber nicht verschwindet, sondern dem Raum eingeschrieben bleibt. Damit thematisiert er nicht ausschließlich den Zweiten Weltkrieg, sondern Krieg im Allgemeinen, der stets in Erinnerungen erhalten bleibt. Und damit ist er aktueller denn je.

Wenn Sie weitere Informationen zu KOMM UND SPIEL wünschen, können Sie sich jederzeit gerne an die betreuende Agentur LimeLight PR wenden.

LimeLight PR
Petra Schwuchow & Sabine Schwerda
Köthener Straße 44
D- 10963 Berlin
Tel: 030 - 263 969 814
Fax: 030 - 263 969 877
e-mail: petra.schwuchow@limelight-pr.de, sabine.schwerda@limelight-pr.de

Hier finden Sie die Pressemitteilung als pdf:Dokument:19109