Drei FIRST STEPS-Nominierungen für Studenten der dffb

September 07, 2015

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin freut sich mit den gesamten Filmteams über die Nominierungen für den FIRST STEPS Award: Ins Rennen um den renommierten und mit 25.000 Euro hoch dotierten deutschen Nachwuchspreis in der Kategorie „Abendfüllender Spielfilm“ gehen Micah Magees kraftvolles Frauenporträt STREICHELZOO (PETTING ZOO), der in diesem Jahr bereits auf der Berlinale zu sehen war und jüngst mit dem Studio Hamburg Nachwuchspreis für das Beste Drehbuch ausgezeichnet wurde, sowie Katja Sambeths Drama GLUTNESTER. Für den mit 10.000 Euro dotierten Michael-Ballhaus-Preis ist dffb-Kameraabsolvent Raphael Beinder nominiert, der mit seiner Arbeit für den Dokumentarfilm DIE BÖHMS – ARCHITEKTUR EINER FAMILIE in der Vorauswahl überzeugen konnte.

Die FIRST STEPS Awards werden in jedem Jahr von drei Jurys in sieben Kategorien vergeben. Diese sind: Kurz- und Animationsfilm, mittellanger Spielfilm, Abendfüllender Spielfilm, Dokumentarfilm, Werbefilm, NO FEAR Award: 10.000 Euro und der Michael-Ballhaus-Preis.
Die 16. Preisverleihung des FIRST STEPS Awards wird am 14. September 2015 im Stage Theater am Potsdamer Platz in Berlin stattfinden.

STREICHELZOO (PETTING ZOO)
Regie: Micah Magee

Über den Film:
San Antonio, Texas. – Layla ist Klassenbeste in der High School… und schwanger. Aufgrund des Drucks ihrer Familie entscheidet sie sich gegen eine Abtreibung, lehnt ihr College-Stipendium ab und zieht zu ihrer geliebten Großmutter am Rande der Stadt.

Im Rahmen der FIRST STEPS-Verleihung wird STREICHELZOO (PETTING ZOO) beim traditionellen FIRST STEPS-Screening am Mittwoch, den 16. September noch einmal auf großer Leinwand im Berliner Kino Filmkunst 66 zu sehen sein. Karten für die Vorstellung können regulär an der Kinokasse erworben werden.

GLUTNESTER
Regie: Katja Sambeth

Über den Film:
Jenny ist 15 und stinksauer. Nach dem Tod ihres Vaters muss sie mit ihrer trauernden Mutter in ein Kaff an der Ostsee ziehen. Jenny wehrt sich indem sie die Schule schwänzt und wilde Parties feiert, bis sie Joey kennen lernt.

DIE BÖHMS – ARCHITEKTUR EINER FAMILIE
Kamera: Raphael Beinder

Über den Film:
Gottfried Böhm gilt als einer der wichtigsten Architekten Deutschlands. Der Pritzker-Preisträger hat sein Handwerk beim Vater gelernt. Auch seine Söhne, Stephan, Peter und Paul sind Architekten geworden. Inzwischen 94 Jahre alt, arbeitet Gottfried noch täglich an Bauprojekten mit. Als Elisabeth, ebenfalls Architektin, Ehefrau, Mutter und wichtigste Inspiration stirbt, wird die Familie ihres emotionalen Mittelpunkts beraubt. Gottfried Böhm begibt sich auf eine Reise zu den wesentlichen Stationen und Bauten seines Lebens. Ein faszinierendes Familienportrait über die Komplexität und Untrennbarkeit von Liebe, Glaube und (Bau-)Kunst.

Wenn Sie weitere Informationen zu den genannten Filmen wünschen, können Sie sich jederzeit gerne an die betreuende Agentur LimeLight PR wenden.

Hier finden Sie die Pressemitteilung als pdf Dokument:31653

Herzliche Grüße

Petra Schwuchow & Sabine Schwerda

LimeLight PR
Petra Schwuchow & Sabine Schwerda
Bergmannstraße 103
D- 10961 Berlin
Tel: 030 - 263 969 814
Fax: 030 - 263 969 877
e-mail: petra.schwuchow@limelight-pr.de, sabine.schwerda@limelight-pr.de