Goldener Reiter für Studentin der dffb

Am Samstag, den 16. April 2011 wurden in Dresden die Gewinner des 23. Filmfests Dresden bekanntgegeben und unter anderem 9 goldene Reiter verliehen. Es wurden Preise im Gesamtwert von ca. 63.000 Euro ausgeschüttet.

Der höchstdotierteste Preis in einem nationalen Wettbewerb, der mit 20.000 € dotierte Filmförderpreis der Kunstministerin, ging in diesem Jahr an die dffb-Produktion RADIOSTAR von Youdid Kahveci (R/B/P: Youdid Kahveci, K: Patrick Jasim).
In der Jurybegründung heißt es:
„Der Förderpreis geht an eine Regisseurin, von der wir uns noch ganz viele Filme wünschen. Mit erstaunlicher Souveränität trifft sie hier einen ganz eigenen Ton.
Es gelingt ihr, aus einem Kammerspiel Szenen zu gewinnen, die lebendig und vielschichtig sind, in denen gesellschaftliche Realitäten ihren Platz haben, ohne dass irgendetwas dafür funktionalisiert werden müsste.“

Die vom sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst gestiftete Auszeichnung ist der höchstdotierteste Preis in einem nationalen Wettbewerb. Er zeichnet unter den Teilnehmern des nationalen Wettbewerbs einen Film von besonderem künstlerischem Rang aus.
Kriterien sind die herausragende Qualität des Wettbewerbsfilmes und die zu erwartende künstlerische Entwicklungsfähigkeit des Autors.
Das Preisgeld soll zweckgebunden für die Herstellung eines neuen Kurzfilms verwendet werden.

Der ARTE Kurzfilmpreis (zum Ankauf eines Films) im Wert von 6.000 Euro geht an ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE, an dem in den folgenden Gewerken dffb-Studenten beteiligt waren: Regie& Buch: York-Fabian Raabe, Kamera: Nikos Welter, Schnitt: Döndü Kilic.

Wir gratulieren den Preisträgern ganz herzlich!

Mehr Infos zu den Preisträgern des 23. Filmfests Dresden
Und zu den Filmen
RADIOSTAR
und ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE

Published on April 17, 2011