Filmnetzwerk Workshop: Kreative Filmfinanzierung ohne Förderung

Gemeinsam mit Kreativ Kultur Berlin bietet das Filmnetzwerk einen Workshop über Strategien zur alternativen Finanzierung von Filmprojekten an. Filmproduzent Martin Lischke zeigt dabei Möglichkeiten auf, wie kreative Finanzierung ohne Filmförderung realisiert werden kann. Im Mittelpunkt stehen dabei Finanzierungsbestandteile wie Ko-Finanziers, Crowdfunding oder Sponsoring, welche abseits der klassischen Wege zur Filmförderung funktionieren können, um einen Film erfolgreich zu produzieren.

Der erste Teil des Workshops widmet sich Strategien der Filmfinanzierung. In seiner Produktionsnotiz zu „Leif in Concert Vol.2“ schreibt Martin Lischke: „Die Idee war es, (…) einen „Film mit Freunden” zu machen. (…) Um einen guten Film zu machen, braucht man kein Millionenbudget. Mit guten Ideen, Enthusiasmus, Kreativität und Beharrlichkeit gelang es uns viele Menschen für unser Projekt zu begeistern: Ko-Finanziers, Sponsor*innen, Crowdfunder*innen. Mit einer kreativen Finanzierung ohne Sender, Förderung und Verleihgarantie haben wir „Leif in Concert – Vol.2” in nur drei Monaten Vorbereitung und in 17 Drehtagen umgesetzt.“

Im zweiten, interaktiven Teil des Workshops hast du die Möglichkeit, deine eigene Idee zu pitchen, um mithilfe von Gruppenfeedback mögliche Finanzierungsstrategien zu beleuchten.

Bewerben könnt ihr euch mit einem Kurzexposé (max. 1500 Zeichen) inkl. Vorstellung eurer Person (max. 1500 Zeichen) oder mit Website zu euch oder eurem Projekt bis 26.11.2021 (9 Uhr) über folgenden Link: https://kulturprojekteberlin.typeform.com/to/SmKjkv7U. Das Versenden der Zu-/Absagen erfolgt dann bis 03.12.2021 (15 Uhr).

 


Datum & Uhrzeit: Mittwoch, 08.12.2021 | 10:00-13:00 Uhr

Zugänglichkeit

Die Veranstaltung findet in deutscher Lautsprache statt. Eine Live-Übersetzung wird nicht angeboten. Das PODEWIL ist bedingt barrierefrei. Bei Fragen rufe‘ bitte 030 247 49-778 an. Der nächstgelegene Aufzug an einem U-Bahnhof befindet sich am S-/U-Bahnhof Jannowitzbrücke, S-/U-Bahnhof Alexanderplatz oder U-Bahnhof Märkisches Museum.

Bitte beachte die geltenden Hygienemaßnahmen. Bis auf Weiteres 2G: Einlass ist nur bei Vorlage einer gültigen Corona-Impfung oder eines Nachweises über Genesung möglich. Bitte beachte, dass sich die Hygienemaßnahmen spontan ändern können. Sollte sich die epidemiologische Situation stark verschlechtern, ist es möglich, dass die Veranstaltung online durchgeführt werden muss. Wir werden dich kurz vor der Veranstaltung über die aktuellen Regelungen informieren, sollten sich diese geändert haben.

Zurück