DIGI.TALe

Eine Entwicklungsförderung für narrative sowie dokumentarische audiovisuelle Inhalte mit innovativem und experimentellem Charakter

DFFB MIT DIGI.TALe AUF DER MEDIACONVENTION 2018

Nach dem erfolgreichen Pilotjahr des Förderprogramms DIGI.TALe haben das Medienboard Berlin-Brandenburg, die Filmuniversität Babelsberg und die DFFB entschieden, das Programm weiterzuführen und auszubauen.

DIGI.TALe ist eine Entwicklungsförderung für narrative sowie dokumentarische audiovisuelle Inhalte mit innovativem und experimentellem Charakter: von der Webserie oder App bis hin zu narrativen Games, interaktiven Storyworlds und Virtual Reality.

Die Projektentwicklung der interaktiven Webserie „United Audience“ (Henning Wagner und Tobias Gaede, beide Studenten im Fach Produktion) wurde in diesem Jahr erfolgreich abgeschlossen. Die dabei entstandene erste Folge der Serie „Alienize“ wurde als Prototyp auf der diesjährigen Media Convention Berlin vorgestellt.

Auf der Media Convention haben auch die aktuell geförderten Studierenden die Gelegenheit ihre Projekte vorzustellen. Von der DFFB waren dabei:

  • Klara Harden (Studentin Bildgestaltung) mit „Green City“ (Multimedia Projekt)
  • Sonja Aufderklamm (Studentin Bildgestaltung) und Julia Bruton (Absolventin Produktion) mit „The Matriarx!“ (VR Projekt)
  • Christoph Rath (Student Regie) mit “Sind Wir Allein?“ (Serielles interaktives Kurzfilmformat)

Alles weitere zu DIGI.TALe und zum Video zur diesjährigen Mediaconvention finden sich hier.