EDITOR*IN für Kurzfilm gesucht

Für einen ambitionierten, dokumentarischen Kurzfilm (ca. 30 Min.) suchen wir eine*n Editor*in.

Der Film thematisiert eine deutsch-jüdische Biografie eines früheren Geheimdienstagenten (1921-2012), die im Kontext eines von ihm mitinitiierten, erinnerungskulturellen Projektes (Internationaler Jugendaustausch) erzählt wird. Dieses Projekt feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum.

Hauptdrehorte sind Frankfurt (Oder) und Berlin, eventuell Koproduktion Israel.

Das Projekt befindet sich in der Vorproduktionsphase. Es gab erste Dreharbeiten. Aus dem Material soll jetzt ein Trailer (Fertigstellung bis Ende Juni) geschnitten werden. Der Zeitpunkt, wo wir Dich gerne in das Projekt „dazuholen“ wollen. Damit soll die Möglichkeit gegeben werden, an der Entstehung des Films von Anfang an zu partizipieren. Wir suchen jemanden für den Trailer mit Option auf den Film und eigenem, künstlerisch-kreativen Schnittkonzept, der/die an einer verlässlichen Mitarbeit bis zur Fertigstellung des Films im Januar 2020 (Drehplan steht) interessiert ist, dabei eigenständig ist, aber auch gerne im Kollektiv arbeitet.

Die Finanzierung läuft ab ca. Juni/Juli über Crowdfunding aufgrund eines bereits vorhandenen Netzwerkes, das wir nutzen wollen. Darüber hinaus wird der Rohfilm zur Finanzierung des (Fein-)Schnitts bei einer bekannten Stiftung eingereicht, die bereits Interesse an der Projektförderung signalisiert hat. Es gibt eine projektgemäße, ordentliche Gage (aber keine tarifübliche Gage). Die Bezahlung erfolgt auf Honorarbasis.

Bei Interesse an einer Mitarbeit sende uns bitte eine Mail mit Infos zu Deinem Werdegang, Deine Motivation und einem Einblick in Deine letzten Projekte. Gerne senden wir Dir auf Anfrage eine Synopsis und weitere Infos zu dem Film zu. Wir freuen uns auf einen ersten gemeinsamen Austausch!

Alexander Sage (Produktion und Regie)
Lukas Friedrich (Kamera)

Email

Zurück