Bevor die grüne Klappe fällt: Anleitung für umweltfreundliche Film- und TV-Produktionen

Das Filmnetzwerk Berlin und die Berlin Brandenburg Film Commission laden im Oktober bei „Bevor die Klappe fällt“ zum Thema grünes Drehen ein. Das Seminar informiert über aktuelle Entwicklungen im Bereich des nachhaltigen Filmdrehens und unterstützt Filmschaffende darin, die nächste Produktion umweltbewusster zu planen.

Welche gesetzlichen Vorgaben, Standards und Erfahrungen gibt es in Deutschland? Welche ökologischen Belange sind zu berücksichtigen und was bedeutet es klimaneutral zu drehen? Welche Maßnahmen sind effektiv und was bedeutet das für meine Budgetplanung und Filmfinanzierung?

Die Referentinnen sind:
Korina Gutsche (Bluechild Film & Communication) ist seit 2011 Productionmanagerin Sustainability (IHK-Produktionsleiterin Film/TV) in der Medienregion Berlin-Brandenburg. Die Diplom-Ingenieurin für Umwelttechnologie verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung als Projektleiterin, Beraterin für Sustainability in der Medienbranche sowie Initiatorin für national als auch international ausgezeichnete Umweltschutzprojekte und Filmfestivals. Sie produziert klimaneutrale Kurzfilme, leitet Workshops mit dem Fokus Nachhaltigkeit, war Jurymitglied bei Jugendvision/Ökofilmtour 2015, Green Me 2015, CineMare Filmfestival 2016, vertritt das Land Brandenburg bei der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) und ist seit April 2018 Projektkoordinatorin GRÜNES Kino für AG Kino Gilde.
Katja Bäuerle (Producerin, UFA Serial Drama) stieg nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Berlin 2004 in das Casting-Department der UFA Serial Drama ein. Nach einigen weiteren Stationen als Assistentin und Junior Producerin in den Producer-Departments von Serienproduktionen in Berlin und Köln ging sie 2009 zurück ins Babelsberger Haupthaus und arbeitete sowohl in der Serienentwicklung als auch für die Geschäftsführung der Serial Drama in der Strategie- und Führungskräfteentwicklung und als Projektmanagerin für firmenübergreifende Konzernthemen. 2017 übernahm Katja eigene Serienprojekte als Producerin und ist außerdem Teil des UFA GreenTeams, das sie selber mitgegründet hat. Sie koordiniert zudem als zentrale Ansprechpartnerin den Themenaspekt Diversity bei der UFA.
Die Seminarreihe richtet sich an alle Filmschaffenden, die in Berlin-Brandenburg drehen. Wir fördern damit den Austausch zwischen Produktionen, Motivgeber*innen und Behörden und arbeiten somit gemeinsam an der Verbesserung des Drehklimas in der Region. Die Teilnahme am Seminar ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist jedoch über das Anmeldeformular notwendig.

 

Datum: Montag, 7.  Oktober 2019
Uhrzeit: 9 – 11 Uhr
Ort: Veranstaltungsraum der Deutschen Kinemathek im 4. Stock des Filmhauses am Potsdamer Platz (Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin)