Filmnetzwerk: Coffee Club mit Buchvorstellung von Malte Wirtz‘ „Das Leben ist kein Drehbuch – Filme machen ohne Geld“

Beim Online-Coffee Club im September stellt uns Filmnetzwerk Mitglied und ehemaliger Mentee Malte Wirtz sein neues Buch „Das Leben ist kein Drehbuch – Filme machen ohne Geld“ vor.

Malte Wirtz studierte Theater- und Filmregie an der Athanor Akademie und arbeitet seit 2006 als freier Regisseur, Autor und Editor. Seine Kurz- und Langfilme (e.g. HARD & UGLY, NUR EIN TAG IN BERLIN, VOLL RITA!) wurden auf zahlreichen internationalen Filmfestivals, in den deutschen Kinos, im TV sowie auf Amazon Prime und MUBI gezeigt. Zur Zeit arbeitet er an zwei Spielfilmen (GESCHLECHTERKRISE und LICHTER DER STADT), die er über sein unabhängiges Filmstudio UNFILTERED ARTISTS produziert.

In seinem Ratgeber spricht er über die Realisierung seiner ersten Filmprojekte und erklärt, wie man gute Filme ohne viel Geld machen kann. Dabei widmet er sich den Fragen: Wie mache ich einen Film ohne Fördermittel und Senderbeteiligung? Wie setze ich meine Ideen um und mit welchen Einschränkungen muss ich rechnen? Was ist der Nutzen von Crowdfunding? Muss ich eine Filmschule besuchen, um Filme machen zu können?

„Das Leben ist kein Drehbuch – Filme machen ohne Geld“ ist ab sofort beim Schüren Verlag erhältlich. Malte wird es uns beim Coffee Club Einblicke in das Buch geben und seine Erfahrungen als Independent-Filmemacher mit uns teilen.

Der Coffee Club ist ein offenes Format für alle Akteur*innen der Filmwirtschaft. Nach der Keynote unseres Gastes habt ihr die Möglichkeit, Fragen zu stellen, euch auszutauschen und einander kennenzulernen. Aus organisatorischen Gründen bitten wir euch um eine formlose Anmeldung per Email an ed.ni1606487849lreb-1606487849krewz1606487849tenml1606487849if@of1606487849ni1606487849.

*Dieser Coffee Club ist zunächst als Online-Event geplant. Sollten sich die grundlegend Corona-Maßnahmen ändern, wird die Veranstaltung ggf. in der DFFB stattfinden.


Datum:           Donnerstag, 3. September 2020
Uhrzeit:          11 – 12 Uhr