Das Nachtalphabet

Wenn wir jemanden lieben, machen wir uns ein Bild von dieser Person. Aber wenn es darauf ankommt, projizieren wir unsere Liebe dann auf dieses Bild oder auf die Person? Dieser Film handelt von einem jungen Paar mit einem neugeborenen Kind in einer fremden Stadt. Ruben ist nicht in der Lage über seine Gefühle zu reden und sondert sich ab, indem er das Nachtalphabet zum Schreiben benutzt. Dabei entfernt er sich jedoch immer weiter von der Realität. Derweil führt seine Frau Diana ihren eigenen Kampf. Eingesperrt in einer kleinen Wohnung muss sie sich ihrem Baby-Blues stellen. Die fiktive Welt, die Ruben erschaffen hat, beginnt in die Realität einzudringen und die psychotischen, verwirrenden Episoden Dianas zu verschärfen. Nach und nach zerstören beide auch die letzten Ruinen ihrer Beziehung.
Cast
Adriana Möbius
Eneko Sanz
Johanna Debes
Elio Alfred Sievert
Philipp Gordon Dohle
Credits
Buch: Javier Lazo, Gordon Dohle
Kamera: Hanife Koch
Cutter: Agustín Melfi
Produzent: Lorenzo Gandolfo, Marina Ghersinich
Ton: Alex Acevedo
DirectorRegie: Javier Lazo
GenreGattung: Kurzfilm
Production CountryProduktionsland: Deutschland
Production CompanyProduktionsfirma: Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin
ProductionProduktion: 2021
Recording FormatDrehformat: 16mm
Screening FormatVorführformat: DCP
Frame RateBildgeschwindigkeit : 24
Aspect RatioSeitenverhältnis : 4:3
Sound FormatTonformat : 5.1 Dolby Surround
LanguageSprache : Spanisch mit deutschen und englischen Untertiteln
FassungFassung: OV
Running TimeLaufzeit : 14 Minuten

GalleryGalerie