Geschlechtergerechtigkeit fördern: Radiobeiträge zur Beteiligung von Frauen in den Medien produzieren

Gehen Sie gern auf Menschen zu und haben bereits erste journalistische Erfahrungen gesammelt? In diesem Projekt wirken Sie an Radioproduktionen mit, die die Beteiligung von Frauen im Journalismus und in der Gesellschaft sichtbar machen sollen. Hierfür ist es wichtig, dass Sie offen und kontaktfreudig sind. Sie sollten bereits Erfahrungen aus Radio- oder Fernsehproduktionen mitbringen. Aber auch Kenntnisse aus den Bereichen Journalismus, Soziologie, Kommunikations-, Umwelt- oder Wirtschaftswissenschaften sind hilfreich.

Die Partnerinstitution Radio ARZEKE FM fördert in der drittgrößten Stadt Benins mit Radiobeiträgen die Aufklärung und Sensibilisierung der lokalen Bevölkerung. Der freie und gleichberechtigte Zugang zu Informationen wird dabei als Grundlage für nachhaltige Entwicklung verstanden.

Als Teilnehmende unterstützen Sie die Mitarbeitenden von Radio ARZEKE FM in der Radioproduktion. Ziel ist es, die Arbeit von Frauen in den Medien und in der Gesellschaft im Allgemeinen abzubilden und sichtbar zu machen. Dabei soll die Öffentlichkeit auch über die Rolle von Medienschaffenden im Prozess der nachhaltigen Entwicklung informiert werden. Mehr zu diesem Projekt unter: https://asa.engagement-global.de/projektfinder-projektdetails.html?id=1304&tp=13&dr=&pr=&ct=&lg=&bs=&jt=&srch=Projektsuche

Jetzt noch bis zum 20.01. 2021 beim ASA-Programm bewerben unter: https://asa.engagement-global.de/aktuelle-mitteilung/lernen-erfahren-bewegen-2-0-jetzt-bewerben-fuer-den-asa-jahrgang-2021.html

Das ASA-Programm ist ein entwicklungspolitisches Lern- und Qualifizierungsprogramm; es bietet Engagement-Räume für junge Menschen, die globale Zusammenhänge verstehen wollen, kritische Fragen stellen und sich für eine gerechte Welt stark machen.

Email

Zurück