GESUCHT: KOSTÜMBILDNER*IN FÜR EINEN MITTELLANGEN SPIELFILM

Lie­be Kostümbildner*innen,

wir sind ein klei­nes Film­team, das bereits ver­schie­de­ne Kurz­fil­me gedreht hat, und nun einen 30-minü­ti­gen No-Bud­get-Spiel­film rea­li­siert.

Wir benö­ti­gen Unter­stüt­zung bei den Kos­tü­men vor allem für unse­re weib­li­che Haupt­fi­gur und den ver­schie­de­nen Neben­fi­gu­ren.

Die Spiel­zeit im Film ist Ber­lin August 2020. Da der Film als zen­tra­le The­ma­tik den Wahl­be­trug in Bela­rus und des­sen Aus­wir­kun­gen beinhal­tet, sind als Far­ben der bela­ru­si­schen Oppo­si­ti­ons­be­we­gung rot und weiss prä­gnant.

Eck­da­ten:
Der Dreh­zeit­raum ist fürs Früh­jahr und den Som­mer 2024 ange­setzt. Wir dre­hen in drei Blö­cken: für Febru­ar (08. und 10.02. ste­hen schon fest als Dreh­ta­ge) und April sind alle Innen­sze­nen geplant, für den Juni alle Außen­sze­nen.

Wir rech­nen mit 14–20 Dreh­ta­gen an ver­schie­de­nen Loca­ti­ons in Ber­lin und Pots­dam. Als No-Bud­get-Pro­duk­ti­on kön­nen wir lei­der kei­ne Gage zah­len. Für gutes Cate­ring ist aber gesorgt.

Kur­zer Film­in­halt:
Das 30-minü­ti­ge Art­house-Dra­ma erzählt von den Aus­wir­kun­gen des gewalt­vol­len Regimes am Bei­spiel von Nata­lia, einer in Deutsch­land leben­den Bela­ru­sin. Durch den Wahl­be­trug des unrecht­mä­ßi­gen Dik­ta­tors Lukaschen­ko, wer­den in ganz Bela­rus fried­li­che Pro­tes­te aus­ge­löst. Abge­schnit­ten von ihrem Hei­mat­land fühlt sich Nata­lia nun mit Ohn­macht und Schuld­ge­füh­len kon­fron­tiert ange­sichts des Lei­dens ihrer Fami­lie.

Wenn dich das Pro­jekt anspricht, freu­en wir uns auf dei­ne Rück­mel­dung. Bei wei­te­ren Fra­gen, mel­de dich ein­fach ger­ne 🙂

Bes­te Grü­ße
Sascha

E‑Mail