GESUCHT: Regie / künstlerische Leitung mit Erfahrung für Musikvideo IM MAI

Hey Regiemenschen,

wir sind LATURB, NewWaveSynthPopPerformance-Band aus Bremen (genaueres ganz unten), produzieren gerad unser Debutalbum und sind auf der Suche nach einem Team, das mit uns ein erstes Musikvideo dreht.

Wir suchen dringend noch eine Regie Person / künstlerische Leitung mit Erfahrung! Gerne Flinta*Personen.

Einen Kameramenschen haben wir schon gefunden. Albrecht von Grünhagen (http://gruenhagen-camera.com/) wird hinter der Kamera arbeiten, und gerne in Zusammenarbeit mit der Regie den Schnitt machen.

Song & Idee
Der Song heißt „In the Meantime“. Grob geht es darin um Freizeit unter Lohnarbeits-Verhältnissen. Oder so ähnlich 🙂 Tristesse und Monotonie treffen dabei (auch gesanglich) auf große Pläne/Erwartungen. Im Refrain heißt es „… and in the meantime I’m bored to death.“ Außerdem spielt ein Zitat aus „Shining“ eine prominente Rolle: „All work & no play makes Jack a dull boy“.
Im Video ginge es darum, den genannten Kontrast darzustellen: graue Eintönigkeit/Einsamkeit/Bewegungslosigkeit wird gebrochen durch Farben/Bewegung/Übermut. Dafür könnten wir uns neben filmischen Mitteln gut AfterEffects im trash-Buntstift-Zeichenstil vorstellen. Darsteller*innen wären erstmal nur wir drei.
Ideen bis hin zu ersten Storyboard-Skizzen wären also vorhanden, wir sind aber auch offen für ganz eigene Ideen zu dem Song.

Drehort
Unser bevorzugter Drehort wäre ein leeres Freibad mit Sprungturm. (Freibad als Freizeitort, der häufig mit Ausgelassenheit / Kindheit assoziiert wird, aber auch klare Bahnen/Regeln vorgibt und durchaus seine gruseligen Seiten hat: Die Konkurrenz der Arbeitswelt setzt sich hier in der Freizeit fort in Bezug auf Körperkult, Wettkämpfe, Mutproben (Sprungturm!).
Wir sind mit einigen Bädern in Kontakt, allerdings ist das coronabedingt gerad alles etwas schwer planbar. Daher wären wir auch in der Drehortfrage offen für andere Ideen. (Hauptaugenmerk liegt gerade auf einem Bad in Göttingen, sind im Gespräch, da würden wir dann schauen, wie es mit Übernachtungen, vor allem auch coronagerecht machbar wäre.)

Zeitraum
Der Dreh soll an zwei Tagen zwischen 14. und 17. Mai stattfinden.
Anschließend wären zwei Wochen Zeit fürs Schneiden und noch mal zwei Wochen für After Effects. Mitte Juni soll der Release sein.

Budget
Für alles, alles, alles, inkl. AfterEffects stehen uns 4000 Euro Budget zur Verfügung.

Wir freuen uns über eine Rückmeldung!

Das sind wir
In the Meantime: https://www.youtube.com/watch?v=AnNyRd_lEJw
Ganze Show: https://www.youtube.com/watch?v=5Q2FXjnt-fQ
Bandcamp: http://www.lalalaturb.bandcamp.com

Email

Zurück