JOURNAL

Drei Preise für DFFB-Filme beim 40. Filmfestival Max Ophüls Preis

Beim 40. Filmfestival Max Ophüls Preis (14.-20.1.2019) in Saarbrücken wurden zwei DFFB-Filme mit drei Preisen ausgezeichnet. LET THE BELL RING (R/B: Christin Freitag, K: Max Preiss, P: Eva Kemme, Tobias Siebert, Ansgar Frerich) gewann den Preis für die beste Musik in einem Dokumentarfilm und DAS MELANCHOLISCHE MÄDCHEN (R/B: Susanne Heinrich, K: Agnes Pakozdi, P: Jana …

Zwei DFFB-Filme beim 48. International Film Festival Rotterdam

Die DFFB ist beim diesjährigen 48. International Film Festival Rotterdam (23.1.-3.2.2019) mit zwei Filmbeiträgen vertreten. Folgende Filme sind eingeladen: Bright Future Competition DREISSIG (R/B: Simona Kostova, K: Anselm Belser, P: Ceylan-Alejandro Ataman-Checa) Bright Future DAS MELANCHOLISCHE MÄDCHEN (R/B: Susanne Heinrich, K: Agnes Pakozdi, P: Jana Kreissl) Das Internationale Filmfestival Rotterdam zählt zu den wichtigsten Filmveranstaltungen …

DIE DFFB MIT 7 Filmprojekten beim 40. Filmfestival Max-Ophüls-Preis

Bei der Jubiläumsausgabe des 40. Filmfestival Max-Ophüls-Preis (14.-20.1.2019) in Saarbrücken werden sieben DFFB-Filmbeiträge gezeigt. Folgende Projekte sind eingeladen: Wettbewerb Spielfilm: DAS MELANCHOLISCHE MÄDCHEN (R/B: Susanne Heinrich, K: Agnes Pakozdi, P: Jana Kreissl) Wettbewerb Dokumentarfilm: LET THE BELL RING (R/B: Christin Freitag, K: Max Preiss, P: Eva Kemme, Tobias Siebert, Ansgar Frerich) Wettbewerb Kurzfilm: DER JUNGE …

Deutsche Serienproduktion bei Netflix geht weiter

Gerade hat in Frankfurt und Berlin der Dreh für die Netflix-Serie „Skylines“ begonnen. Für uns ist das eine ganz besondere Produktion. Veranwortlich als Head-Autor der Serie ist Dennis Schanz, der „Skylines“ während seiner Zeit bei unserem postgradualen Programm zur Entwicklung von Serien Serial Eyes entwickelt hat. Mit dabei als Autoren weitere Alumni von Serial Eyes …

Alumnus Julian Radlmaier erhält sechsstellige Förderung für „Blutsauger“

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat Fördergelder für insgesamt zehn Spielfilme und sieben Filmstoffe bewilligt, darunter die Komödie BLUTSAUGER unseres Alumnus Julian Radlmaier. Aus 31 eingereichten Anträgen auf Produktionsförderung und 49 Anträgen auf Drehbuchförderung suchte Monika Grütters, den Empfehlungen einer unabhängigen Jury folgend, Filmvorhaben heraus, die sie mit insgesamt 4.240.000 Euro fördert. BLUTSAUGER, eine antifaschistische Strandkomödie über einen …