JOURNALJOURNAL

DFFB Filme bei den 70. Internationalen Filmfestspielen Berlin

Dieses Jahr findet vom 20.2.-1.3.2020 die Jubiläumsausgabe der Berlinale statt und auch die DFFB ist mit zwei Filmbeiträgen bei dem deutschen A-Festival vertreten: Der Spielfilm EIN FISCH DER AUF DEM RÜCKEN SCHWIMMT (R/B: Eliza Petkova, K: Constanze Schmitt, P: Konstantin Kann) wird in der 21. Perspektive Deutsches Kino gezeigt und der Dokumentarfilm BLUE EYES AND …

DFFB Filme beim Max Ophüls Preis und in Rotterdam

Wir freuen uns, bekannt zu geben, dass gleich drei DFFB Filme bei den wichtigsten Festivals im Januar mit dabei sind:   Vom 20.-26.1.2020 findet das 41. Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken statt, das wichtigste Festival für den jungen deutschsprachigen Film. Mit dabei im Spielfilmwettbewerb ist JIYAN (R/B: Süheyla Schwenk, K: Florian Wurzer, P: Sara …

Medienboard fördert 2 DFFB-Projekte im Rahmen von „DIGI.TALE“

Im Rahmen des Förderprogramms DIGI.TALe, welches das Medienboard Berlin-Brandenburg gemeinsam mit mit der Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB) und der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf ins Leben gerufen hat, konnten sich zwei Projekte von DFFB Studierenden eine Förderung in Höhe von 10.000 € sichern: RAT HOLE von Bernhard Schneider soll die erste deutsche Instagram-Animationsserie für …

Studentin Olivia Requat ist Preisträgerin beim „Drehbuchwettbewerb zu Frauen*figuren jenseits der Klischees“

IF SHE CAN SEE IT, SHE CAN BE IT! Wir gratulieren unserer Studentin Olivia Requat (4. v.l.), einer von fünf Preisträger*innen des Drehbuchwettbewerbs zu Frauen*figuren jenseits der Klischees, sehr herzlich zu diesem Erfolg! Die Auszeichnung ist mit 5000 € der höchstdotierte Drehbuchwettbewerb in Österreich und umfasst weiterhin eine dramaturgische Begleitung durch erfahrene Autor*innen. Ziel der …

STORIES FROM THE CHESTNUT WOODS gewinnt Preis für den besten Erstlingsfilm bei den Tallinn Black Nights Filmfestival

DFFB Alumnus und Regisseur Gregor Božič hat mit seinem Abschlussfilm STORIES FROM THE CHESTNUT WOODS den Preis für den besten Film unter den Erstlingsfilmen beim A-Festival Tallinn Black Nights gewonnen hat! Der Preis beträgt 5000 € und wird ziwschen dem Regisseuren und der Produzentin Marina Gumzi aufgeteilt. Die Jurybegründung auf Englisch: In times of new …