Producer:in für selbst­fi­nan­zier­ten Debüt­film gesucht

Lie­be Film­schaf­fen­de,

für unse­ren selbst­fi­nan­zier­ten no-Bud­get Debüt­film SECHSWOCHENAMT suchen wir ab sofort eine/​n Producer:in. Wir sind ein sehr klei­nes und enga­gier­tes Team, das Ensem­ble ist weit­ge­hend besetzt und fast alle Moti­ve gefun­den. Zur Rea­li­sie­rung fehlt uns nur noch die Per­son die mit „Hands on“ Men­ta­li­tät ab sofort in unser Pro­jekt ein­steigt und die Fäden zusam­men führt und hält die bis hier­hin gespon­nen wur­den.

Log­li­ne:
Nach dem Tod ihrer Mut­ter ver­bringt Lore sechs Wochen in ihrer rhei­ni­schen Hei­mat, um deren Leben für immer zu archi­vie­ren. Dabei will sie sich kei­ne Manier des Ver­ab­schie­dens dik­tie­ren las­sen, und doch stellt sie sich immer wie­der die­sel­be Fra­ge: Wie trau­ert man rich­tig?

Eck­punk­te:
Vor­pro­duk­ti­on Start in Erkel­enz Mit­te Febru­ar 2024
Dreh­zeit­raum: Ende März bis Ende April 2024
Dreh­ort: Erkel­enz und Umge­bung (NRW)
For­mat: Debüt­film, Kino
Län­ge: ca. 90 Minu­ten
Dreh­ta­ge: ca. 25

Team/​Cast:
Haupt­dar­stel­le­rin: Mag­da­le­na Lau­bisch (LORE), Ger­ta Gor­manns (OMMA INGE – Lai­en­dar­stel­le­rin)
Regie/​Buch: Jac­que­line Jan­sen
Kame­ra: Mar­kus Ott
Regie­as­sis­tenz: Vic­tor Pape-Thies
Kos­tüm: Ange­la Queins
Sze­nen­bild: Sophie Rohm

Unter­brin­gung und Ver­pfle­gung wer­den gestellt, eine Gage kann auf Grund der Selbst­fi­nan­zie­rung lei­der nicht bezahlt wer­den. Mit allen Betei­lig­ten wird ein Ehe­ren­amts­ver­trag sowie eine Rückstellung/​Erlösbeteiligung im Fal­le einer erfolg­rei­chen Ver­wer­tung ver­ein­bart.

Wenn du Inter­es­se hast unser Pro­jekt zu unter­stüt­zen, freu­en wir uns sehr von dir zuhö­ren!

E‑Mail