Pro­duk­ti­on für Dok­film über die Letz­te Gene­ra­ti­on

Hi,

es wird ein*e Produzent*in für einen Kurz­do­ku­men­tar­film gesucht, der sich mit poli­ti­schen Gesprä­che aus­ein­an­der­setzt, die von Aktivist*innen von der Letz­ten Gene­ra­ti­on mit frem­den Men­schen am Rand von Pro­tes­te geführt wer­den. Trotz sei­nes The­mas ist der Film kei­ne angeb­li­che „neu­tra­le“ direct-cine­ma­mä­ßi­ge Beob­ach­tung, son­dern ein sowohl poli­ti­sches als auch poe­ti­sches Essay, deren Erzäh­lung von einer Krä­he gemacht wird.

Da wir seit 4 Mona­ten fast wöchent­lich 3 Protagonist*innen beglei­ten, die wäh­rend Stra­ßen­blo­cka­den oder Pro­test­mär­sche frem­de Per­so­nen anspre­chen, ver­fü­gen wir bereits über meh­re­re Stun­den Mate­ri­al und eini­ge Schnit­t­ent­wür­fe.

Zu der Unter­stüt­zung, die benö­tigt wird: Es han­delt sich in ers­ter Linie dar­um, För­de­run­gen zu bean­tra­gen oder Pro­duk­ti­ons­fir­men anzu­schrei­ben, Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung von gefilm­ten Per­so­nen unter­schrei­ben zu las­sen und – last but not least – den roten Faden bzw. die Glie­de­rung und den Inhalt des Fil­mes zu bespre­chen.

Eine Auf­wand­ent­schä­di­gung wird bezahlt.

Lie­be Grü­ße,
Thi­bau­ld Wei­ler

E‑Mail