Regie / Kamera gesucht für Musik-Video für Brandenburg

Am 01. September wird im Land Brandenburg gewählt, nach neuesten Hochrechnungen ist zu erwarten, dass die AfD stärkste Partei wird.
Wir als Künstler*innen sehen uns in der Pflicht, uns für ein offenes, tolerantes Miteinander einzusetzen und mit unseren Mitteln darüber aufzuklären, wofür man denn seine Stimme abgibt, wenn man die AfD wählt und sei es „nur aus Protest“.
Vorbild ist uns das Musikvideo „Mia ned“, entstanden im Vorfeld der Landtagaswahlen 2018 in Bayern; das Lied wurde bereits für Sachsen und für Bremen adaptiert und so wollen wir das nun auch für Brandenburg tun. Wie wir gerade bei der Europawahl gesehen haben, kann ein zeitlich geschickt platziertes Youtube-Video ja einiges bewirken. Bereits mit im Boot sind Künstler*innen aus Berlin und Brandenburg, sowie etliche Initiativen. Dieses Projekt entsteht aus der Zivilgesellschaft. Wir arbeiten parteienunabhängig und ohne finanzielle Unterstützung durch Stiftungen oder ähnliches, daher zahlen wir auch keine Gagen oder Honorare.
Drehzeitraum ist 25.-28.7. (ca. zwei bis drei Drehtage). Du machst mit? Super! Dann melde dich bei uns: ed.oe1568830114tsop@1568830114zreht1568830114imrel1568830114tsneu1568830114k1568830114. Wir freuen uns auf Eure Zuschriften.
Angela Hundsdorfer, Juliane Torhorst und Florentine Schara (Initiatorinnen des Projekts)

Email

Zurück