SUCHE: Producer*in für Kurzfilm zur Klimakrise

Hallo,

Für den Kurzfilm „burn it down“ (AT) suchen wir eine*n Producer*in. Die absurde Komödie mit Anleihen bei Roy Andersson und „the end of the f**ing world“ nimmt Stellung zum fossilen Kapitalismus in Bezug auf die Klimakrise. Der Film zeigt eine Gesellschaft Mitte des 21. Jhd., die die Katastrophe ignoriert und absurden unveränderlichen Regeln folgt. Der Humor entsteht in der Hoffnungslosigkeit der Umstände.

LOGLINE:
Während die Klimakatastrophe alles in Trümmer legt, schleppt eine depressive Widerstandskämpferin ein riesiges Paket zu Fuß durch Europa, um der fortschrittsfeindlichen Gesellschaft die Sinnlosigkeit ihrer Regeln vorzuführen.

INFO PRODUKTION:
„burn it down“ ist ein freies Projekt. Das Drehbuch ist aktuell zur Produktionsförderung eingereicht (eine Entscheidung darüber aber noch ausstehend). Geplant ist ein Dreh im Sommer 2021 (hoffentlich ohne Covid) in Berlin und ggf. Deutschland-/Europaweit. Ich suche Unterstützung für den kompletten Produktionsprozess und auch gerne für eine längerfristige Zusammenarbeit. Erfahrung mit Filmförderung wäre toll, ist aber kein Ausschlusskriterium. Drehbuch und Exposé sende ich bei Interesse sehr gerne zu.

BIO REGIE:
Justus Toussaint (*1991) studierte Theater- und Medienwissenschaft und Germanistik. Seit 2015 arbeitet er für verschiedene Produktionsfirmen wie Iconoclast oder bwgtbld in Berlin. Als Regisseur realisierte er zuletzt die Kurzfilme „Mycelium“, „Papa Kind“ und das Musikvideo „Today I`ll be“. Er ist als Klimaaktivist tätig.

M¥CELIUM | Kurzfilm | 5:23min | 2018

Frank Lead | Musikvideo | 5:11min | 2018

KONTAKT:
moc.l1607147916iamg@1607147916mlift1607147916rohs.1607147916nrub1607147916

Wir freuen uns sehr über Interesse und Rückmeldungen.
Vielen Dank!

Email

Zurück