Bertrand Bonello zu Gast im Filmhaus am Potsdamer Platz

Wir freuen uns ganz besonders, Bertrand Bonello am 2. Oktober im Rahmen einer Masterclass – moderiert von Christoph Hochhäusler und Nikolas Wackerbarth – an der DFFB begrüßen zu dürfen.

Und für alle, deren Hunger auf Bonello davon nicht gestillt ist, gilt: ab ins Kino Arsenal! Hier gibt es vom 2. bis zum 25. Oktober unter dem Motto „WALK ON THE WILD SIDE“ einen Querschnitt seines vielseitigen Schaffens zwischen 1998 und 2020 zu sehen.

Bonello gilt als zentrale Figur des zeitgenössischen französischen Kinos und ist als eigenwilliger Autorenfilmer international bekannt. Seine Filme erzählen von Pornografie, Prostitution, Mode, Terror, Dekadenz, gescheiterten Utopien, jugendlichem Aufbegehren – und vom Filmemachen. Dabei nehmen sie ganz verschiedene Formen an: Beziehungsdrama, Kostümfilm, Porträt, Thriller, Konzertdokumentation, Zombie-Film. Immer wieder überraschend entwirft Bonello sein Kino von Film zu Film neu, legt sich nicht fest, lässt Bewährtes mit Lust am Kontrast hinter sich und geht Risiken ein.

Amusez-vous bien!

Photo Credit: NOCTURAMA, 2016

Zurück zum Journal