Podcast in Kooperation mit IndieFilmTalk

Gemeinsam mit dem Podcast IndieFilmTalk zeichnen wir ausgewählte Gespräche, die regelmäßig an der DFFB stattfinden, zum Nachhören auf.

Mit den DFFB Sessions laden wir regelmäßig zu spannenden Panels rund um die großen Fragen des Filmemachens ein. Aber auch Kooperationen mit Serial Eyes und dem Filmnetzwerk Berlin sowie studentische Formate, u.a. der Filmklub 35K und Fremdstoffe, füllen das DFFB Kino mit interessanten Gesprächspartnern und anregenden Diskussionen.

Damit ihr die Gespräche in Ruhe zu Hause (nach)hören könnt, kooperieren wir seit diesem Studienjahr mit IndieFilmTalk und stellen euch eine Auswahl dieser Gespräche als Podcast zur Verfügung.

 

#1: What is Showrunning?

Was steckt eigentlichhinter dem Begriff “Showrunning” und welche Rolle spielen  Showrunner in deutschen deutschen Serienproduktion? Diese und viele weitere Fragen geht diese Folge mit den Gästen Anna Winger (“Germany 83/86/89”), Anna Stoeva (“Houses”) und Kristina Peter (TNT, “4 Blocks”) nach. Geleitet wird das Gespräch von Autorin und Serial Eyes Alumna Susannah Ward. [mehr]

 

#2: Creating Skylines und der Weg zur Netflix-Serie

Wie sind Showrunner Dennis Schanz und sein Team mit der Serie SKYLINES zu Netflix gekommen? Im Gespräch mit Ben Harris, Head of Serial Eyes, spricht der Alumnus über seine Herangehensweise an die Serie, die Arbeit mit den Schauspieler*innen und den Rapper*innen aus der deutschen Musikszene sowie die Zusammenarbeit mit dem Streaming-Giganten Netflix. [mehr]

 

#3: Ein Leitfaden zum Phänomen Webserie

In dieser Episode dreht sich alles um die Produktion von Webserien und die Möglichkeiten, welche sie Filmschaffenden für die erfolgreiche Produktion von Serien bieten können. Meredith Burkholder, Leiterin und Gründerin des Webfest Berlin, gibt einen interessanten Überblick über die Anfänge bis zum heutigen Stand der Webserien. [mehr]

 

#4: Filmproduktion im Ausland

In dieser Folge sprechen Produzentin Romana Janik und Jamila Wenske, Leitende Dozentin für Produktion, über Romanas Weg zum Film und ihr Studiun an der DFFB. Zusätzlich gibt es Einblicke in die Arbeit an dem Film “1986″, der unter schwierigen Produktionsbedingungen in Weißrussland entstanden ist und den „No Fear Award“ bei den First Steps Awards 2018 erhielt. [mehr]

 

#5: Wie viel Handwerk steckt im Drehbuch?

Diese Episode ist im Rahmen der Veranstaltung „Fremdstoffe – Abend für Drehbuchautor*innen“ entstanden, bei der unsere Studentinnen Olivia Requat und Susann Schadebrodt mit der Autorin Heide Schwochow und der Dramaturgin Silke Cecilia Schultz über die Suche nach spannenden Geschichten, Charakteren und Dialogen gesprochen haben. [mehr]

 

#6: „AGEISM“ in Film und Fernsehen

In dieser hochaktuellen Folge gehen Moderatorin Nastaran Tajeri-Foumani und Dr. Nataša Pivec, Greta Amend sowie Bettina Förg der Frage nach, warum Frauen über 50 in Geschichten auf Bildschirmen und Leinwänden kaum existieren und wie wir die Obsession nach jungen Gesichtern in Film und Fernsehen überkommen können. [mehr]

 

#7: Crowdfunding und Selbstdistribution

In Krisenzeiten wie diesen ist diese Möglichkeit für Filmschaffende besonders wichtig, da die herkömmlichen Auswertungsmöglichkeiten über Kinos und Filmfestivals nicht bestehen und keiner absehen kann wie lange das noch so bleiben wird. In dieser Episode berichten die Filmnetzwerk Mitglieder Hlea Isabelle Kala und Luisa Dahringer darüber über die Erfahrungen mit ihrem selbstdistribuierten Film „TRANSMODERNITY“

 

#8: Working on Fauda

In diesem Gespräch, welches im Kino der DFFB entstanden ist, geht es um das Schreiben und Arbeiten an der israelischen Netflix Serie FAUDA, welche sich in den letzten Jahren zu einer der erfolgreichsten israelischen Serien entwickelt hat. Serial Eyes Dozentin Donna Sharpe hat der Drehbuchautorin Michal Aviram interessante Einblicke in die Arbeit an der Serie entlockt ! [mehr]

 

#9: Der Debutfilm

Der Debütfilm ist für Filmschaffende ein wichtiger Meilenstein in der Karriere. Dieser ist einerseits mit viel Herzblut und andererseits mit viel Schweiß und Frust verbunden. In dieser Folge, die vom Studentischen Filmklub 35K organisiert wurde, dreht sich alles genau um eben diese Filme. Konkret gibt Regisseur Ulrich Köhler einen Einblick in seine Arbeit an seinem Debütfilm “Bungalow” von 2002. [mehr]

 

Weitere Episoden sind bereits in der Pipeline!

Nicole Haufe

Marketing, PR und Eventmanagement