DFFB-Absolvent Lothar Herzog gewinnt den Hofer Goldpreis 2019

Wir freuen uns, bekannt geben zu dürfen, dass DFFB-Absolvent Lothar Herzog für seinen Film 1986 (R/B: Lothar Herzog, K: Philipp Baben der Erbe, P: Romana Janik, Benny Drechsel) bei der Verleihung am Samstagabend den Hofer Goldpreis der Friedrich-Baur-Stiftung gewann. Durch die Bayerische Akademie der Schönen Künste in memoriam Heinz Badewitz 2019 wurde er mit einem zertifizierten Goldbarren von 1 kg Feingold im Wert von ca. 43.000 Euro ausgezeichnet. Darüber hinaus beinhaltet der Preis die künstlerische Beratung des Regisseurs bei der Entwicklung eines neuen Films über ein Jahr lang.

Regisseur Edgar Reitz (u.a. HEIMAT, DIE ANDERE HEIMAT) war der Mentor des Hofer Goldpreises 2018, der an Luzie Loose für SCHWIMMEN vergeben wurde. In diesem Jahr hat Bernhard Sinkel, Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und Leiter der Filmabteilung der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, diese Aufgabe übernommen.

Der Film ist eine Koproduktion von Rohfilm Productions GmbH und der DFFB.

Wir gratulieren Lothar Herzog und seinem gesamten Team sehr herzlich!

 

Bildcredit: Hofer Filmtage

Zurück zum Journal