Absolventinnen und Absolventen der DFFB 2022

Zum Ende des Sommersemesters hat die DFFB 23 talentierte und außergewöhnliche Absolventinnen und Absolventen aus der Studienzeit verabschiedet.

Wir gratulieren den Kameraabsolvent:innen Ben Bernhard, Jakob Krüger, Antonia Lange, Konstantin Minnich, Paul Maximilian Näther, Nina Reichmann, Lydia Richter und Claudia Schröder; den Produktionsabsolvent:innen Clara Gerst, Bianca Gleissinger, Luise Hauschild, Daniel Minkov, Ewelina Rosinska und Mariam Shatberashvili sowie den Regieabsolvent:innen Harald Furuholmen, Janin Halisch, Lasse Holdhus, Mónica Lima, Katharina Rivilis, Süheyla Schwenk, Gerald Sommerauer, Sara Summa, Clara von Arnim und Ewa Wikiel. Herzlichen Glückwunsch!

Für den neuen Lebensabschnitt wünschen wir den jungen Produzent:innen, Regisseur:innen und Kameraleuten alles Gute, viel Kraft und jede Menge Erfolge – und möchten sie ausdrücklich dazu ermutigen, auch in Zukunft neugierig, mutig und selbstbewusst zu bleiben!

Mit der ungarischen Regisseurin und Autorin Ildikó Enyedi konnten wir eine wunderbare Gastrednerin gewinnen. Ihre bewegenden Worte haben den jungen Filmemacher:innen spannende Impulse mit auf den Weg gegeben, das von ihr angeregte Ritual hat zu ersten Gedanken für die Zeit nach dem Studium inspiriert und zu einem baldigen Wiedersehen aufgerufen – wir bedanken uns sehr herzlich für die berührenden und zukunftsweisenden Impulse.

Unser besonderer Dank gilt auch den Absolventinnen Ewa Wikiel und Luise Hauschild, die im Namen ihres Jahrgangs die Zeit an der DFFB resümiert uns mit persönlichen Erinnerungen und Anekdoten sehr bewegt haben.

Mit Begeisterung werden wir auch nach dem Studienabschluss die professionelle Entwicklung und die vielfältigen Projekte unserer Absolvent:innen verfolgen. Auf ein baldiges Wiedersehen!

An dieser Stelle folgen in Kürze einige Impressionen der diesjährigen Zertifikatsverleihung.

Zurück zu News