DIE DFFB MIT 7 Filmprojekten beim 40. Filmfestival Max-Ophüls-Preis

Bei der Jubiläumsausgabe des 40. Filmfestival Max-Ophüls-Preis (14.-20.1.2019) in Saarbrücken werden sieben DFFB-Filmbeiträge gezeigt. Folgende Projekte sind eingeladen:

Wettbewerb Spielfilm:
DAS MELANCHOLISCHE MÄDCHEN (R/B: Susanne Heinrich, K: Agnes Pakozdi, P: Jana Kreissl)

Wettbewerb Dokumentarfilm:

LET THE BELL RING (R/B: Christin Freitag, K: Max Preiss, P: Eva Kemme, Tobias Siebert, Ansgar Frerich)

Wettbewerb Kurzfilm:

DER JUNGE MIT DEM KAROHEMD (R/B: Aleksandra Odić, K: Katharina Wahl, P: Ibrahim-Utku Erdogan)

ABDRIFT (R: Gian Suhner, B: Gian Suhner, Jacob Hauptmann, K: Nina Reichmann, P: Mariam Shatberashvili, Lucas Thiem)

MOP-Visionen

STRAIGHT FAMILY (R: Jasmine Alakari, Eline Gehring, Sanela Salketic, K: Patrick Jasim, Agnes Pakozdi, Paola Calvo, Raphael Beinder, P: Daria Wichmann, Cecilia Trauvetter, Lucas Thiem, Bernhard Schneider, Simon Lubinski, Victor Buzalka)

MOP – Watchlist

LIEBESFILM (R/B: Robert Bohrer/Emma Rosa Simon, K: Emma Rosa Simon)

NIXEN (R/B: Katinka Narjes, K: Carmen Treichl, P: Sabine Schmidt)

Das jährlich stattfindende Filmfestival Max-Ophüls-Preis ist eines der wichtigsten Foren für deutschsprachigen Nachwuchsfilm. Weitere Informationen zum Filmfestival und eine detaillierte Übersicht der Screening-Termine gibt es hier.

Zurück zum Journal