Funke

Berlin, heute. Die Mieten sind hoch, Wohnraum ist knapp und Arbeit schlecht bezahlt. Die Konkurrenz lauert an jeder Ecke. Erfolg ist alles, und was war noch mal Kunst? Paula, Anfang 30, ist eine von Vielen. Künstlerin in der Haupstadt des „Arm aber sexy“, bzw. jetzt nicht mehr so sexy. Sie bekommt Post, in Briefform, von der Krankenversicherung. Sie hat knappe 10.000 Euro zurück zu zahlen, ein Fehler in der Kategorisierung. Wenn sie doch bitte die erste Rate bis nächste Woche zurück zahlen könnte. Zunächst glaubt Paula an ein Missverständnis. Sie versucht es mit Kommunikation, ganz klassisch: Sie will mit jemandem reden. Mit aller Kraft rennt sie gegen verschlossene Türen und stellt fest, Jemanden gibt es nicht. Paula wird wütend und ganz entgegen der deutschen Mentalität, schreitet sie zur Tat – eine Frau, die nichts weiter braucht als eine Maske und ein Auto um sich selbst zu helfen.
Cast
Sophie Lutz
Mike Hoffmann
Lise Risom Olsen
Hannah von Peinen
Stephanie Schlesing
Volker Gahnz
Paul Jumin Hoffmann
Credits
Buch: Tanja Egen
Kamera: Claudia Schröder
Produzent: Margarita Amineva
Cutter: Jörg Volkmar
Ton: Konrad Kassing
Musik: Alexander Muell
DirectorRegisseur*in: Tanja Egen
GenreGattung: Kurzfilm
Production CountryProduktionsland: Deutschland
Production CompanyProduktionsfirma: Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin
ProductionProduktion: 2016 2016
Recording FormatDrehformat: 16mm
Screening FormatScreening Format: 16:9
Frame RateBildgeschwindigkeit : 24
Aspect RatioSeitenverhältnis : 16:9
Sound FormatTonformat : Dolby Digital
LanguageSprache : Deutsch mit englischen Untertiteln und franzöischen Untertiteln
Fassung?Fassung: OV
Running TimeLaufzeit : 16

GalleryGalerie