Land of Joy

Der Landstrich zwischen den Alpen und der Venezianischen Lagune zählt zu den reichsten Gegenden Europas. Das war nicht immer so. Noch bis vor vierzig Jahren waren die Menschen hier arm und lebten hauptsächlich von der Landwirtschaft. Viele wanderten nach Deutschland, Frankreich oder in die Schweiz aus, um der Not in ihrer Heimat zu entkommen. Doch die Menschen aus dem Veneto sind fleißige Arbeiter und haben so innerhalb weniger Jahrzehnte die Gegend zu dem gemacht, was sie heute ist: eine der Regionen Europas, um die es wirtschaftlich recht gut bestellt ist. Der Film "Land of Joy" nimmt uns mit auf die Reise durch eine Landschaft, die von Industriehallen, Fabriken und schlichten Wohnhäusern geprägt ist; dabei richtet er den Blick auf die Bewohner dieses Landstrichs. Wir fragen die Menschen, die diesen rasend schnellen Wandel miterlebt haben, nach ihren Erfahrungen und Ansichten. Wir versuchen zu verstehen, weshalb die Partei "Lega Nord", deren Schwerpunkte auf Themen wie Nationalismus und Zuwanderung liegen, im Veneto so erfolgreich ist. Die Partei fordert ein von Italien unabhängiges Nord-Italien und setzt auf die obsessiven Ängste vor Ausländern. Der Film nimmt sich Zeit zum Beobachten. Die mal amüsanten, mal grotesken Portraits unterschiedlichster Leute liefern ein facettenreiches Bild der Menschen aus dem Veneto. Wir treffen einen arbeitssuchenden Pakistani, der mit seinem Fahrrad durch ein Industriegebiet fährt, einen ambitionierten Ratten-Vernichter, der sich selbst gern "König der Ratten" nennt, oder eine Hausfrau, die von ihrer elektrischen Schildkröte schwärmt – Menschen, die sich in einer Welt zurecht finden müssen, die erst seit ein paar Jahrzehnten von täglichem Konkurrenzkampf und Kapitalismus geprägt ist.
Cast
Credits
Buch: Laura Lazzarin
Kamera: Kai Miedendorp
Cutter: Marco Fantacuzzi
Produzent: Gregor Hutz
Ton: Sylvia Grabe, Joanna Piechotta
DirectorRegisseur*in: Laura Lazzarin
GenreGattung: documentary
Production CountryProduktionsland: Deutschland
Production CompanyProduktionsfirma: Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin
ProductionProduktion: 2011 2011
Recording FormatDrehformat: S 16mm
Screening FormatScreening Format: 1:1,66
Frame RateBildgeschwindigkeit : 25
Aspect RatioSeitenverhältnis : 1:1,66
Sound FormatTonformat : stereo
LanguageSprache : Italienisch
Fassung?Fassung: OV
Running TimeLaufzeit : 78

GalleryGalerie