Post Empire

Sal hat den Krieg in sich. Und er möchte nicht, dass man sein Gesicht berührt. Für seinen Boss erledigt er manchmal schmutzige und riskante Jobs. Als er der charismatischen Sasha begegnet, vermasselt er einen wichtigen Coup und bekommt die verstörende Gewalt seines Bosses zu spüren. Sal taucht ab. Sasha zuliebe lässt er sich auf eine rauschhafte Tour de Force mit deren Freunden Andy und Lucy ein, die Sal eine erstaunliche Metamorphose durchleben lässt. Gemeinsam verirren sie sich in einem Labyrinth aus Drogen, Sex, Ängsten, Gewalt und Desorientierung. Zart und grausam, real und surreal, erschreckend und seltsam witzig, die Liebe muss neu erfunden werden, das wirkliche Leben liegt anderswo. Doch als die Handlanger seines Bosses die Vier schutzlos auf einem alten Gehöft aufspüren, steht ein Massaker bevor.

Credits

Cast:

Daniel Strässer – Sal

Annina Walt – Lucy

Susann Mertz – Sasha

Gerdy Zint – Gerdy

Johanna Ingelfinger – Jenny

Malik Adan – Julian

Buch:

Günther Franke

Josa-David Sesink

Kamera:

Phillip Kaminiak

Schnitt:

Günther Franke

Maximilian Duwe

Produktion:

Simon Lubinski

Christopher Kane

headline bitte festlegen

Regie:

Günther Franke

Gattung:

fictional

Produktionsland:

Deutschland

Produktionsfirma:

Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin, gefördert durch das Medienboard Berlin-Brandenburg

Produktion:

2021

Drehformat:

HD

Vorführformat:

DCP

Bildgeschwindigkeit:

24 fps

Seitenverhältnis:

2048x856

Tonformat:

Stereo

Sprache:

Deutsch mit englischen Untertiteln

Fassung:

OV

Laufzeit:

103 Minuten