DFFB goes Berlinale

In diesem Jahr präsentiert sich die DFFB mit einem umfassenden Programm bei den 69. Internationalen Filmfestspielen Berlin (7.-17.2.2019). Mit vier Spielfilmen von Studierenden in zwei Sektionen trägt die DFFB zu einem spannenden Festival bei.

So feiert GLI ULTIMI A VEDERLI VIVERE von Sara Summa im Forum seine Weltpremiere. Der Film erzählt die Geschichte von Familie Durati, die in einem abgelegenen Haus inmitten einer weiten, wüstenhaften Landschaft lebt. Einzig eine schmale Straße verbindet ihre Olivenplantage mit der Außenwelt. Ihr ganz normales Tagesgeschäft verdichtet sich in der Wahrnehmung der wissenden Zuschauer*innen zu einem zarten Requiem.

  • Sa, 9.2., 11:00 Uhr, CinemaxX 6 (Press & Industry)
  • So, 10.2., 19:00 Uhr, Delphi (Weltpremiere)
  • Di, 12.2., 22:00 Uhr, CineStar 8
  • Mi, 13.2., 12.30 Uhr & 15:45 Uhr, DFFB Kino (EFM Markt Screening)
  • Do, 14.2., 19:30 Uhr, Colosseum 1
  • So, 17.2., 17:30 Uhr Arsenal 1

 

Auch der DFFB-Abschlussfilm DIE EINZELTEILE DER LIEBE von Miriam Bliese wird während der Berlinale,  in der Sektion Perspektive Deutsches Kino, seine Weltpremiere feiern. Eine Erzählung über Sophie und Georg, die sich einmal geliebt haben. Jetzt sind sie getrennt. In einzelnen Momentaufnahmen zeichnet der Film das lakonische Porträt einer modernen Familie. Eine ernsthafte Trennungskomödie mit Gesangseinlagen.

  • Di, 12.2., 14:00 Uhr, CinemaxX 5 (Press & Industry)
  • Di, 12.2., 19:00 Uhr, CinemaxX 3 (Weltpremiere)
  • Mi, 13.2., 12:00 Uhr, Colosseum
  • Mi, 13.2., 17:30 Uhr, Blauer Stern
  •  Mi, 13.2., 14:00 Uhr, DFFB Kino (EFM Markt Screening)
  • Mi, 13.2., 20:00 Uhr, CinemaxX 1

 

Es gibt einen weiteren Beitrag in der Perspektive Deutsches Kino: Simona Kostovas DREISSIG wird nach seiner erfolgreichen Premiere beim 48. International Film Festival Rotterdam im Januar in dieser Sektion laufen. Der Film erzählt von einer Gruppe von Freunden, die gemeinsam Övünçs Geburtstag feiert. Die Szene wechselt von Tag zu Nacht, während sie durch die Straßen und Bars von Neukölln streifen. Gemeinsam sind sie auf der Suche nach dem Besonderen, das ihnen im Laufe des Tages so schmerzlich gefehlt hat.

  •  Sa, 9.2., 22:30 Uhr, CinemaxX 2 (Press & Industry)
  • Sa, 9.2., 22:30 Uhr, CinemaxX 1 (Deutschland Premiere)
  •  So, 10.2., 22:00 Uhr, Colosseum 1
  •  Mi, 13.2., 9.00 Uhr & 17:10 Uhr, DFFB Kino (EFM Markt Screening)
  •  Sa, 16.2., 12:00 Uhr, Colosseum 1

 

Zusätzlich wird Susanne Heinrichs DFFB-Abschlussfilm DAS MELANCHOLISCHE MÄDCHEN, der beim diesjährigen 40. Filmfestival Max Ophüls Preis den Preis für den besten Spielfilm erhielt, als Abschlussfilm der Perspektive Deutsches Kino gezeigt. Es, das melancholische Mädchen, streift auf der Suche nach einem Schlafplatz durch die Stadt, aber zwischen Yogastudios, Kunstgalerien und den Betten Fremder ist kein Platz für sie. Eine postmoderne Komödie in pink und blau.

  • Mi, 13.2., 11:00 Uhr, DFFB Kino (EFM Markt Screening)
  • Closing Film der Perspektive: So, 17.2., 19:00 Uhr, CinemaxX 3

 

Wir freuen uns außerdem, bekannt geben zu können, dass GLI ULTIMI A VEDERLI VIVERE und DIE EINZELTEILE DER LIEBE für den von der Berlinale verliehenen und mit 50.000 Euro dotieren GWFF Preis Bester Erstlingsfilm nominiert sind. Wir drücken die Daumen!

Zurück zum Journal