Das Haus / Budinok

Im Osten der Ukraine, in Kharkiv, schlummert Derzhprom, das Haus der Staatsindustrie. Gebaut zwischen 1925 und 1928 im Stil des Konstruktivismus sollte es die Idee des Kommunismus verkörpern. Das Gebäude ist das Vorzeigeprojekt der neuen sowjetischen Ukraine geworden und Inspiration für viele Avantgardisten u.a. Majakowski, Eisenstein, Rodchenko, Dovzhenko. In kreisenden Bewegungen durch das Gebäude eröffnet der Film ein Kaleidoskop von Perspektiven: eine ästhetische Untersuchung der Architektur, des Archivmaterials von Bau des Gebäudes sowie den Einmarsch der sowjetischen Kräfte in Kharkiv, sorgfältige Portraits der zu Zeit dort arbeitenden Menschen und ziellose herumwandern zweier deutschen Touristen. Ein assoziatives und poetisches Nachdenken über die historische Möglichkeit, eine neue Gesellschaft aufzubauen, über die materiellen Überreste dieser Möglichkeit und die Menschen, die diese Überreste bewohnen.
Cast
Credits
Kamera: Matilda Mester
Cutter: Matilda Mester, Tatjana Kononenko, Bruno Derksen
Ton: Tobias Bilz, Jan Pasemann
Musik: Felia Gram-Hanssen
DirectorRegie: Tatjana Kononenko Matilda Mester
GenreGattung: documentary
Production CountryProduktionsland: Deutschland
Production CompanyProduktionsfirma: Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin
ProductionProduktion: 2018
Recording FormatDrehformat: 16mm
Screening FormatScreening Format: 1:1,78
Frame RateBildgeschwindigkeit : 24
Aspect RatioSeitenverhältnis : 1:1,78
Sound FormatTonformat : Dolby 5.1
LanguageSprache : Russisch, Ukrainisch, Deutsch
FassungFassung: OV
Running TimeLaufzeit : 93

GalleryGalerie