Der Vaga­bund

Der Zuschauer wandert mit dem Protagonisten durch die brandenburgische Landschaft. Doch bis auf einen besonderen Augenblick, erkennen wir sein Gesicht nicht. Aber nach und nach legen uns die Landschaft, die Bilder, seine Begegnungen sein Wesen offen. Er scheint auf einer Reise. Er folgt einem inneren Drang und trägt dabei eine schwere Last, bis er einen Punkt erreicht, an dem er vor der Aufgabe steht, über sich und das Leben noch einmal neu nachzudenken.

Credits

Cast:

Eduard Listau

Juliane Gregori

Buch:

Rudolf Domke

Kamera:

Marius Flucht

Produktion:

Ben von Dobeneck

David Keitsch

Schnitt:

Rudolf Domke

Ton:

Peter Roigk

headline bitte festlegen

Regie:

Rudolf Domke

Gattung:

Kurzfilm

Produktionsland:

Deutschland

Produktionsfirma:

Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin

Produktion:

2011

Drehformat:

Super 16mm

Vorführformat:

1:1,85

Bildgeschwindigkeit:

25 fps

Seitenverhältnis:

1:1,85

Tonformat:

Dolby Stereo

Sprache:

ohne Dialog

Fassung:

OV

Laufzeit:

14