Studium

Neben der Vermittlung des nötigen Handwerks legt die DFFB besonderen Wert auf die Entwicklung einer individuellen Handschrift jedes Studierenden sowie der kreativen Zusammenarbeit der einzelnen Gewerke in der filmischen Praxis.

WICHTIGE INFORMATION: Im kommenden Studienjahr nehmen wir die neuen Studierenden auf, die derzeit das Auswahlverfahren durchlaufen. Dabei handelt es sich um das Bewerbungsverfahren von 2019, welches infolge der Corona Pandemie unterbrochen werden musste. Aufgrund der mittelfristigen Auswirkungen der Pandemie wird 2020 kein Bewerbungsverfahren an der DFFB stattfinden. Diejenigen, die ein Filmstudium an der DFFB zu starten beabsichtigen, finden ab September 2021 die Bewerbungsaufgaben für den Studienstart im Herbst 2022 auf unserer Website.

Die DFFB bietet fünf Studiengänge als Vollzeitstudium an: Regie, Produktion, Bildgestaltung/Kamera  und Drehbuch und Montage Bild & Ton.

Studienumfang und Abschluss sind als gleichrangig mit den künstlerisch-wissenschaftlichen Studiengängen an einer staatlichen Hochschule anerkannt. Die DFFB bietet keine Bachelor- bzw. Masterstudiengänge an.

Das Studium endet für die Studierenden von Bildgestaltung/Kamera, Regie, Produktion sowie Montage Bild & Ton mit der Produktion und Fertigstellung eines Abschlussfilms; für die Drehbuchstudierenden mit der Fertigstellung eines abendfüllenden Drehbuchs. Alle Absolvent*innen erhalten ein detailliertes Abschlusszeugnis mit den während des Studiums erbrachten Leistungen und realisierten Filmen.

Neben praktischen Fähigkeiten umfasst die Ausbildung ein fortlaufendes Studium der Filmgeschichte und ein Verständnis für die ökonomischen und produktionstechnischen Bedingungen der Film- und Fernsehindustrie. Insbesondere die Vermittlung ästhetischer wie formaler Ausdrucksmöglichkeiten hilft den Studierenden, ein kreatives Selbstverständnis auszuprägen, das sowohl klassische als auch neue Erzählformen integriert. Auf diese Weise bietet die DFFB seit über 50 Jahren jungen Talenten einen Freiraum voller Energie und Produktivität, in dem sie lernen, mit Handwerk und Kreativität Filme professionell zu entwickeln/zu schreiben, zu inszenieren, zu visualisieren und zu produzieren und zu montieren.

Bodo Knapheide

Studienleitung

Katharina Tebroke

Studienleitung