Schlagwort: Unbezahlt

Make­up Artist gesucht für einen Kurz­film

Lie­be krea­ti­ve Film­freun­de,

wir, Abed und Hele­na, zwei Schau­spie­len­de mit dem Wunsch ein eige­nes Pro­jekt umzu­set­zen, suchen ein Make­up Artist für unse­ren Kurz­film „M8“ (AT). Wir wer­den den Film bei diver­sen Film­fes­ti­vals ein­rei­chen.

Die Dreh­ar­bei­ten wer­den im August 2024 (4 Dreh­ta­ge) in Ber­lin statt­fin­den. In unse­rem 20-minü­ti­gen Film beglei­ten die Zuschau­en­den unse­re Prot­ago­nis­tin bei ihrem ers­ten Enga­ge­ment am Thea­ter. Zwi­schen Hoff­nung, Kampf und Macht­miss­brauch wer­den ein­zel­ne Aspek­te der Thea­ter­bran­che beleuch­tet.

Da wir den Film eigen­stän­dig pro­du­zie­ren, kön­nen wir lei­der zu Anfang kei­ne Gage zu Ver­fü­gung stel­len. Mate­ri­al und Ver­pfle­gung stel­len wir selbst­ver­ständ­lich bereit. Das Bud­get, das durch den Film gene­riert wird, wird in das gesam­te Team im Nach­hin­ein inves­tiert.

Bei Inter­es­se mel­det euch gern unter: haddadgabed7@​gmail.​com

Lie­be Grü­ße
Hele­na und Abed

E‑Mail

Tonmeister*in gesucht für einen Kurz­film

Lie­be krea­ti­ve Film­freun­de,

wir, Abed und Hele­na, zwei Schau­spie­len­de mit dem Wunsch ein eige­nes Pro­jekt umzu­set­zen, suchen eine Ton­per­son für unse­ren Kurz­film „M8“ (AT). Wir wer­den den Film bei diver­sen Film­fes­ti­vals ein­rei­chen.

Die Dreh­ar­bei­ten wer­den im August 2024 (4 Dreh­ta­ge) in Ber­lin statt­fin­den. In unse­rem 20-minü­ti­gen Film beglei­ten die Zuschau­en­den unse­re Prot­ago­nis­tin bei ihrem ers­ten Enga­ge­ment am Thea­ter. Zwi­schen Hoff­nung, Kampf und Macht­miss­brauch wer­den ein­zel­ne Aspek­te der Thea­ter­bran­che beleuch­tet.

Da wir den Film eigen­stän­dig pro­du­zie­ren, kön­nen wir lei­der zu Anfang kei­ne Gage zu Ver­fü­gung stel­len. Mate­ri­al und Ver­pfle­gung stel­len wir selbst­ver­ständ­lich bereit. Das Bud­get, das durch den Film gene­riert wird, wird in das gesam­te Team im Nach­hin­ein inves­tiert.

Bei Inter­es­se mel­det euch gern unter: haddadgabed7@​gmail.​com

Lie­be Grü­ße
Hele­na und Abed

E‑Mail

Pro­duk­ti­on und Regie­as­sis­tenz für Kurz­film gesucht

Für unser No-Bud­ge­t‑, aber Her­zens­pro­jekt „Das Dol­ly Pro­blem“ suchen wir eine/​eine Produzent*in und Regieassistent*in.

Gern auch jeman­den, der oder die noch kei­ne Erfah­rung hat und sich (ver­läss­lich) aus­pro­bie­ren möch­te.
Wir rea­li­sie­ren den Kurz­film als Kol­lek­tiv im Rah­men der Frei­en Film­werk­statt am film­wis­sen­schaft­li­chen Insti­tut der Frei­en Uni­ver­si­tät Ber­lin.

Du wür­dest z.B. für die logis­ti­sche und ter­min­ge­rech­te Koor­di­na­ti­on zustän­dig. Du wür­dest mit uns die Dreh­ar­bei­ten vor­be­rei­ten, Bild­ein­stel­lun­gen fest­hal­ten und bei der Motiv­su­che hel­fen. Wir wol­len es gut machen, es soll aber auch ein Aus­pro­bie­ren mit Spaß sein dür­fen. Für die Vor­be­spre­chun­gen wäre es gern ab sofort und Dreh­zeit­raum 6–10 Tage im August-Sep­tem­ber.

Sto­ry: Dol­ly, eine jun­ge Stu­den­tin, arbei­tet hart als Putz­kraft bei einer rei­chen Fami­lie, um ihr Stu­di­um zu finan­zie­ren und ihre eige­ne Fami­lie finan­zi­ell zu unter­stüt­zen. Sie wohnt noch zuhau­se mit ihrem dro­gen­ab­hän­gi­gen jün­ge­ren Halb­bru­der und ihrer nar­ziss­ti­schen Mut­ter, die Alko­ho­li­ke­rin ist. Dol­ly schafft es gera­de so, ihr Leben auf der Spur zu hal­ten. Doch dann wird ihr Bru­der mit AIDS dia­gnos­ti­ziert und die Ärz­te schei­nen gleich­gül­tig und macht­los: „Es ist ein gelös­tes Pro­blem: Benutzt Kon­do­me und sagt ein­fach nein zu Dro­gen!“ Ver­zwei­felt schmie­det Dol­ly einen radi­ka­len Plan, um gesell­schaft­li­che Akzep­tanz und neue Gel­der für die AIDS For­schung zu erzwin­gen.

Wir freu­en uns auf dich!
Dani­el und Chris­ti­na
filmpunks@​protonmail.​com

E‑Mail

Suche Videograph*in für Thea­ter­pro­jekt

Hey, ich bin Zoe, Regie­stu­den­tin an der Ernst Busch und suche für ein Pro­jekt eine kame­ra-affi­ne Per­son, die Lust hat mit live-Kame­ra auf der Büh­ne zu expe­ri­men­tie­ren. Ich bin dar­an inter­es­siert, die Kame­ra schon früh im Pro­ben­pro­zess ein­zu­bin­den (Zeit­raum 14.8 ‑11.9) und gemein­sam zu erfor­schen, wie sie das Spiel auf der Büh­ne beein­flusst, ver­stärkt etc.
Falls du schon immer mal Video im Thea­ter aus­pro­bie­ren woll­test oder viel­leicht auch schon Erfah­run­gen damit gemacht hast, mel­de dich ger­ne bei mir.
Grund­la­ge des Pro­jek­tes ist der Stoff „69“ von Igor Bau­er­si­ma.
Ich freue mich auf den Aus­tausch und dein künst­le­ri­sches Inter­es­se 🙂
Lie­be Grü­ße, Zoe

E‑Mail

*Cas­ting Call: Fema­le prot­ago­nist – hor­ror short film*

We are loo­king for a fema­le prot­ago­nist for our hor­ror short film with the fol­lo­wing pro­fi­le:
– Age: 20–27
– Lan­guage: flu­ent in Eng­lish
– Based: Ber­lin or sur­roun­dings
– Avai­la­bi­li­ty: for crowd­fun­ding cam­paign mate­ri­als (1/​2 day in Aug. or Sep. 2024) and shoo­ting (2 to 3 days in March 2025). Exact dates TBA.

About the short film:
The film explo­res the fear of not being good enough and the strugg­le of lis­tening to our inner voice. We aim to depict how the prot­ago­nist expe­ri­en­ces this in a very sus­pen­seful way through a cura­ted pho­to­gra­phy based on high-con­trast light­ing, under the mot­to “Fear is born from dark­ness”. The unseen is to prompt the viewer’s ima­gi­na­ti­on.

Log­li­ne: „A young woman who dreams of beco­ming a hor­ror wri­ter buys an old type­wri­ter to pur­sue her pas­si­on. Soon, howe­ver, she rea­li­zes that wri­ting comes with more chal­lenges than she had expec­ted.“
Gen­re: hor­ror
Dura­ti­on: 10 min approx. (prot­ago­nist will get ple­nty of screen time)

About us:
We are a young team com­po­sed of film and TV stu­dents at dif­fe­rent insti­tu­ti­ons based in Ber­lin. We are a diver­se team with dif­fe­rent natio­na­li­ties and big fema­le repre­sen­ta­ti­on. But spe­ci­al­ly, we are a moti­va­ted team, loo­king for­ward to pro­du­cing a high-qua­li­ty film and having some fun in doing so!

Unfort­u­na­te­ly, for the moment we are a no-bud­get pro­ject, and we will not be able to offer a paid role. Howe­ver, the short film will be pro­mo­ted and sent to fes­ti­vals inter­na­tio­nal­ly!

If you are inte­res­ted, plea­se let us know via email at voices.​film@​web.​de until the 15th of July. We are loo­king for­ward to your port­fo­li­os! We plan a cas­ting mee­ting in the begin­ning of August 2024. Feel free to cont­act us if you have any addi­tio­nal ques­ti­ons.

Your “Voices” team

E‑Mail

Filmeditor*in gesucht für einen Kurz­film

Lie­be krea­ti­ve Film­freun­de,

wir, Abed und Hele­na, zwei Schau­spie­len­de mit dem Wunsch ein eige­nes Pro­jekt umzu­set­zen, suchen eine Filmeditor*in und Colorist*in für unse­ren Kurz­film „M8“ (AT). Wir wer­den den Film bei diver­sen Film­fes­ti­vals ein­rei­chen.

Die Dreh­ar­bei­ten wer­den im August 2024 (4 Dreh­ta­ge) in Ber­lin statt­fin­den.

In unse­rem 20-minü­ti­gen Film beglei­ten die Zuschau­en­den unse­re Prot­ago­nis­tin bei ihrem ers­ten Enga­ge­ment am Thea­ter. Zwi­schen Hoff­nung, Kampf und Macht­miss­brauch wer­den ein­zel­ne Aspek­te der Thea­ter­bran­che beleuch­tet.

Da wir den Film eigen­stän­dig pro­du­zie­ren, kön­nen wir lei­der zu Anfang kei­ne Gage zu Ver­fü­gung stel­len. Mate­ri­al und Ver­pfle­gung stel­len wir selbst­ver­ständ­lich bereit. Das Bud­get, das durch den Film gene­riert wird, wird in das gesam­te Team im Nach­hin­ein inves­tiert.

Bei Inter­es­se mel­det euch ger­ne unter: haddadgabed7@​gmail.​com

Lie­be Grü­ße
Hele­na und Abed

E‑Mail

Beleuchter*in gesucht für einen Kurz­film

Lie­be krea­ti­ve Film­freun­de,

wir, Abed und Hele­na, zwei Schau­spie­len­de mit dem Wunsch ein eige­nes Pro­jekt umzu­set­zen, suchen eine*n Beleuchter*in für unse­ren Kurz­film „M8“ (AT). Wir wer­den den Film bei diver­sen Film­fes­ti­vals ein­rei­chen.

Die Dreh­ar­bei­ten wer­den im August 2024 (4 Dreh­ta­ge) in Ber­lin statt­fin­den.

In unse­rem 20-minü­ti­gen Film beglei­ten die Zuschau­en­den unse­re Prot­ago­nis­tin bei ihrem ers­ten Enga­ge­ment am Thea­ter. Zwi­schen Hoff­nung, Kampf und Macht­miss­brauch wer­den ein­zel­ne Aspek­te der Thea­ter­bran­che beleuch­tet.

Da wir den Film eigen­stän­dig pro­du­zie­ren, kön­nen wir lei­der zu Anfang kei­ne Gage zu Ver­fü­gung stel­len. Mate­ri­al und Ver­pfle­gung stel­len wir selbst­ver­ständ­lich bereit. Das Bud­get, das durch den Film gene­riert wird, wird in das gesam­te Team im Nach­hin­ein inves­tiert.

Bei Inter­es­se mel­det euch ger­ne unter: haddadgabed7@​gmail.​com

Lie­be Grü­ße
Hele­na und Abed

E‑Mail

Kameramann*Frau gesucht für einen Kurz­film

Lie­be krea­ti­ve Film­freun­de,

wir, Abed und Hele­na, zwei Schau­spie­len­de mit dem Wunsch ein eige­nes Pro­jekt umzu­set­zen, suchen eine Kame­ra­per­son für unse­ren Kurz­film „M8“ (AT). Wir wer­den den Film bei diver­sen Film­fes­ti­vals ein­rei­chen.

Die Dreh­ar­bei­ten wer­den im August 2024 (4 Dreh­ta­ge) in Ber­lin statt­fin­den.

In unse­rem 20-minü­ti­gen Film beglei­ten die Zuschau­en­den unse­re Prot­ago­nis­tin bei ihrem ers­ten Enga­ge­ment am Thea­ter. Zwi­schen Hoff­nung, Kampf und Macht­miss­brauch wer­den ein­zel­ne Aspek­te der Thea­ter­bran­che beleuch­tet.

Da wir den Film eigen­stän­dig pro­du­zie­ren, kön­nen wir lei­der zu Anfang kei­ne Gage zu Ver­fü­gung stel­len. Mate­ri­al und Ver­pfle­gung stel­len wir selbst­ver­ständ­lich bereit. Das Bud­get, das durch den Film gene­riert wird, wird in das gesam­te Team im Nach­hin­ein inves­tiert.

Bei Inter­es­se mel­det euch ger­ne unter: haddadgabed7@​gmail.​com

Lie­be Grü­ße
Hele­na und Abed

E‑Mail

KAMERAFRAU GESUCHT

Für einen expe­ri­men­tel­len Tanz­film – 15 Minu­ten – suchen wir eine Kame­ra­frau für den Dreh­zeit­raum vom 1.–4.7.2024 in Ber­lin und Umge­bung.

Wir sind ein Künst­le­rin­nen-Duo, die unse­ren Debüt-Tanz­film dre­hen, um ihn dann auf inter­na­tio­na­len Fes­ti­vals ein­zu­rei­chen.

Gage kön­nen wir lei­der kei­ne zah­len, wir bie­ten aber ein tol­les Team, Ver­pfle­gung und freu­en uns rie­sig auf den gemein­sa­men krea­ti­ven Aus­tausch.

Falls du Inter­es­se hast mel­de dich ger­ne für mehr Infor­ma­tio­nen und ein Ken­nen­ler­nen.

E‑Mail